E-Plus Netzausbau
E-Plus bleibt mit der Anbindung an WhatsApp innovativ. Bild: E-Plus

WhatsApp und E-Plus beschließen Kooperation

Es ist eine kleine Revolution, die sich da ankündigt: WhatsApp hat sich dazu entschieden, in den Mobilfunkmarkt einzusteigen. Der Partner für dieses Vorhaben hat sich mit der E-Plus-Gruppe aus Deutschland bereits gefunden. Und die Zusammenarbeit verspricht ein Erfolgsmodell für die Zukunft zu werden.

Globale Neuerung auf der digitalen Datenautobahn – Fingerzeig in die Zukunft

Es ist das erste Zusammengehen seiner Art und ein Meilenstein in der Mobilfunkgeschichte. Bisher galt es als ausgemachte Sache, die Grenze von Over-the-Top-Playern und Netzbetreibern nicht zu überschreiten. Doch schon in Kürze wird es den alleine in Deutschland rund 30 Millionen Nutzern von WhatsApp möglich sein, Sprachanrufe zu tätigen.

Neue Unternehmensausrichtung bei E-Plus

Für die E-Plus-Gruppe bedeutet die Partnerschaft eine Erweiterung ihrer Kundengruppe – und das liegt ganz auf der Linie der Unternehmensphilosophie: Eine datenaffine Zielgruppe stand ohnehin schon im bisherigen Fokus der Düsseldorfer Handy-Anbieter. Jetzt dürfte sich diese Kundengruppe noch beträchtlich vergrößern: „Die Zukunft des Mobilfunks liegt im Datengeschäft“, sagt Alfons Lösing von E-Plus. Deutliche Wachstumszahlen auf dem Markt für mobile Daten dürften also für E-Plus die Folge der neuen Kooperation sein – ein Markt, auf den sich das Düsseldorfer Unternehmen bereits ab Frühjahr, wenn das neue Angebot an den Start gehen wird, konzentrieren möchte.

Große Wachstumsziele bei WhatsApp

Ein ähnlicher Effekt steht aber auch für WhatsApp in Aussicht. Für den Kommunikations-Dienst aus Amerika stellt die Zusammenarbeit eine Weiterung des Leistungsspektrums dar. Die beliebte Anwendung für das Handy WhatsApp macht es Nutzern möglich, kostengünstig via Internet Nachrichten zu versenden. Damit hat WhatsApp zunehmend die SMS verdrängt, bei der für das Versenden der Nachricht extra Gebühren anfallen – ein Milliardenverlust für die Telekommunikationskonzerne. Jetzt möchte das US-Unternehmen die nächste Erfolgsgeschichte schreiben und weiter wachsen. „Unser Ziel ist es, weltweit auf jedem Mobiltelefon vertreten zu sein“, so lauteten die ehrgeizigen Worte von Firmengründer Jan Koum beim World Mobile Congress, der kürzlich in Barcelona stattfand.

Vorteile für beide Seiten: Eine Win-Win-Situation

Weltweit nutzen bereits 450 Millionen Menschen WhatsApp – die Marke von einer Milliarde ist das Ziel des Unternehmens. Das angekündigte Mobilfunkprodukt verspricht für beide Seiten, für E-Plus und für den Anbieter der Smartphone-Apps, sowie für den Kunden Vorteile und dürfte in den nächsten Monaten noch für Schlagzeiten sorgen.

Geschrieben von Johannes

Der Autor ist App-Entwickler, Hardware- und Tarif-Experte. Auf Smart-Phoner schreibt er über alle Themen rund um Handy und Smartphone. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.