Smartphoner-News-Platzhalter

Thanko: Smartphone-Hülle für Taucher

Smartphone-Hüllen werden immer stabiler und sind bisweilen bereits staubresistent und gegen Wasserspritzer immun. Die Thanko Smartphone-Hülle setzt jedoch noch einen drauf und verwandelt das iPhone in eine waschechte Unterwasser-Kamera.

Tauchgänge bis zu 100 Meter Tiefe

Schutzhüllen, die den Wasserschutz des üblichen Handy-Gehäuses verstärken, sind generell nichts Neues. Bisweilen reichten die Schutz-Cases bis zu einer Wassertiefe von 40 oder 50 Meter. Der japanische Hersteller Thanko bringt mit seiner Smartphone-Hülle nun jedoch ein wasserdichtes Case auf den Markt, das Smartphone-Tauchgänge bis zu 100 Meter unter der Wasseroberfläche ermöglicht. Ein Traum für jeden Tiefsee-Taucher, der seine Expeditionen mit der Kamera seines Handys festhalten will.

Die Thanko Hülle ist mit dem iPhone 5 und iPhone 5S kompatibel. Dazu muss das Smartphone in die Hülle gelegt und anschließend mit Hilfe eines Schraubverschlusses eingeschlossen werden. Das Aluminium-Gehäuse samt Glasscheibe ist gemäß IPX8 wasserdicht und garantiert laut Hersteller eine Wasserundurchlässigkeit bis zu 100 Metern Tiefe und „für unbestimmte Zeit”.

Außerdem sind in der Hülle 3 Tasten verarbeitet, mit denen sich die Kamera des iPhones bedienen lässt. Des Weiteren gibt es einen Home-Button. Das Touchscreen ist hingegen nicht bedienbar. Eine Handschlaufe zum Transportieren ist im Preis inbegriffen.

Teurer Unterwasser-Spaß

Die Thanko-Hülle kommt auf eine Größe von 225x205x60 Millimeter und ist in den Farben Silber und Bronze erhältlich. Mit 300 Dollar und umgerechnet 220 Euro hat die Luxushülle einen stolzen Preis. Interessenten sollten deshalb abwägen, ob sie lieber zu einer teureren Unterwasserkamera greifen und dafür eine hohe Bildqualität erreichen, oder ob sie das iPhone als praktischen Allrounder nutzen wollen, der im Urlaub als universeller Handheld herhalten soll.

Geschrieben von Maren

Maren Richter ist seit Jahren Expertin im Bereich Smartphones und Smartphone-Tarife. Nach ihrem IT-Studium arbeitete sie mehrere Jahre für eines der größten deutschen Telekommunikations-Unternehmen. Inzwischen ist sie als freie Beraterin und Autorin tätig. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.