Tactus-Tastatur
Die Tactus-Tastatur vereint Vorteile des normalen Touchscreens mit denen der physischen Tastatur. Bild: Tactus

Tactus-Touchscreen: Tastatur und Display der Zukunft?

Die einen brauchen sie, die anderen vermissen sie nicht: Das Thema Tastatur auf Smartphones ist ein viel diskutiertes Thema. Mit den neuen Tactus-Touchscreens könnte sich vieles ändern.

Craig Cieslas Bildschirmfolie bringt Tasten nur dann ins Spiel, wenn sie gebraucht werden. Danach verschwinden sie sofort. Entwickelt hat der amerikanische Erfinder diese Bildschirmfolie mit seiner Firma Tactus Technology. So gibt es eine fühlbare Tastatur, wenn sie benötigt wird und der gewohnt glatte Touchscreen, wenn nicht. In Sachen Tastatur ist der Markt bislang nicht innovativ genug gewesen, scheint es und so könnte der Tactus-Touchscreen für eine Trendwende sorgen. Bei dem innovativen Produkt handelt es sich tatsächlich um eine Folie, die auf den Bildschirm aufgebracht wird. Abseits der Scheinwerfer der diesjährigen CES in Las Vegas machte Ciesla deutlich, dass es auch Prototypen für iPad minis oder Android-Tablets gibt.

Mikrofluide ermöglichen diese eindrucksvolle Technologie, die dem E-Ink-Verfahren ähnelt, die man von E-Book-Readern kennt. Nur beim Umschaltvorgang wird Strom benötigt, also auch sehr energiefreundlich. Mikroskopisch kleine Kanäle finden sich in der Bildschirmfolie, durch die auf Befehl eine ölige Flüssigkeit gepresst wird. Tritt diese Flüssigkeit aus, dehnt sich der Kunststoff und lässt auf diese Weise aus dem Bildschirm eine Taste hervortreten. Es dauert lediglich eineinhalb Sekunden, bis das Display wieder in seine ursprüngliche Form wechselt und mittels Software kann man die Härte dieser entstehenden Tasten individuell verstellen. Besonders Blackberry-Nutzer werden sich über den Tactus-Touchscreen freuen, denn so ist auch das Blindschreiben auf dem Display kein Problem mehr.

Wer sich fragt, wann es das Wunderding zu kaufen gibt, muss sich noch etwas gedulden. Der Erfinder Ciesla gibt sich optimistisch, dass die Tactus-Touchscreens in wenigen Monaten verfügbar sind. Allerdings wolle er die Produktion nicht selbst in Betracht ziehen. Aber der Tactus-Touchscreen ist nicht das einzige Subjekt der Begierde, denn bald möchte Ciesla ein Smartphone mit dieser Tastatur ausstatten. Der Amerikaner hielt sich aber mit näheren Informationen, wer dieses Smartphone produzieren würde, zurück und deutete lediglich an, dass das Unternehmen nur mit den big players in Gespräche tritt. Es ist möglich, dass LG oder Samsung durchaus Interesse daran hätten, dieses Smartphone zu produzieren.

Geschrieben von Johannes

Der Autor ist App-Entwickler, Hardware- und Tarif-Experte. Auf Smart-Phoner schreibt er über alle Themen rund um Handy und Smartphone. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.