Das Sony Xperia Z3. Foto Sony

Sony Xperia Z4: Wann kommt das Super-Smartphone?

Das Sony Xperia Z4 wird der Nachfolger des Xperia Z3. So viel ist sicher. Bereits seit November vergangenen Jahres geistern Screenshots und Datenblätter durch das Netz. Doch wann Sony sein neues Smartphone lanciert, ist weiter unklar.

Neuesten Prognosen zufolge wird das Z4 auch zum MWC 2015 (Mobile World Congress) vom 2. bis 5. März nicht vorgestellt.

Schon die CES (Consumer Electronic Show) in Las Vegas Anfang Januar brachte keine Erkenntnisse zum mit Spannung erwarteten neuen Modell der Xperia-Reihe. Zum MWC wird sich dies voraussicht­lich nicht ändern.

Sony überlässt den Konkurrenten HTC und Samsung das Feld. Die beiden zeigen ihrer ebenfalls ersehnten Flaggschiffe HTC One M9 sowie Samsung Galaxy S6 in Barcelona. Sony hingegen kündigte im Vorfeld zur Messe in Barcelona an, mit dem Xperia E4g ein günstiges Einsteiger-Smart­phone mit LTE zu veröffentlichen.

Zusätzlich ist denkbar, dass Sony sein Xperia Z3 in farblich frische Gewänder hüllt, um seine Fans beim MWC nicht zu enttäuschen. Die kürzlich vorgestellte „Purple Diamond Edition“ könnte da nur der Anfang gewesen sein.

Betriebssystem: Android Lollipop

Als Betriebssystem dient dem Sony Xperia Z4 die fünfte Android-Generation: Android Lollipop. Diese enthält im Vergleich zur Vorgängerversion Kitkat deutliche Änderungen, vor allem im Material Design. So bringt Android Lollipop neue Farben, Schriftarten und Animationen, sodass nun viele Apps klarer strukturiert sind.

Außerdem verändert sich die Navigationsleiste: Aus dem Home-Button wird ein Kreis, aus dem Zurück-Pfeil ein Dreieck und aus den beiden Rechtecken der Multitasking-Ansicht ein Quadrat. In eben jener Multitasking-Ansicht werden offene Anwendungen bei Android Lollipop zudem künftig übersichtlich als farbige Karteikarten dargestellt.

Im Vergleich zu den Vorgängern soll sich beim Xperia Z4 am Display (nach wie vor 5,2 Zoll) und an der Staub- und Wasserresistenz nichts ändern. Die Abdeckung des USB-Ports könnte allerdings wegfallen. Technisch werden Sonys neuem Aushängeschild ein leistungsstarker Snapdragon 810-Prozessor mit 2,5 Gigahertz-Taktung sowie drei Gigabyte Arbeitsspeicher nachgesagt.

Sony will längeren „Lebenszyklus“

Die Zurückhaltung beim Sony Xperia Z4 passt zu Aussagen von Jonathan Lin, Manager bei Sony Mobile Taiwan, der unlängst verkündete, man wolle den „Lebenszyklus“ seiner Smartphones verlängern und daher die Frequenz neuer Modelle drosseln. Bis November allerdings wird das Xperia Z4 definitiv auf dem Markt sein.

Dann erscheint der neue James Bond „Spectre“ und wie durch den Hackerangriff auf Sony Pictures im vergangenen November bekannt wurde, lässt sich Sony fünf Millionen Dollar kosten, dass Daniel Craig das Xperia Z4 in Händen hält. Da wäre es wenig plausibel, Sonys Vorzeige-Smartphone wäre noch gar nicht im Handel.

Geschrieben von Johannes

Der Autor ist App-Entwickler, Hardware- und Tarif-Experte. Auf Smart-Phoner schreibt er über alle Themen rund um Handy und Smartphone. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.