Ob das Sony Xperia Z4 jemals außerhalb Japans erscheinen wird, ist zweifelhaft. Foto: Hersteller
Ob das Sony Xperia Z4 jemals außerhalb Japans erscheinen wird, ist zweifelhaft. Foto: Hersteller

Sony Xperia Z4 – kommt es als Xperia P2 nach Deutschland?

Nach dem Xperia Z3 ist nun der Nachfolger, das Sony Xperia Z4, erhältlich- vorerst allerdings nur in Japan. Was das neue Android-Smartphone kann und ob es überhaupt in Deutschland erhältlich sein wird, erfahren Sie hier.

Das Sony Xperia Z4 erweist sich als ein schlankes Smartphone: im Gegensatz zu seinem Vorgänger mit 7,3 mm misst es nun nur noch 6,9 mm. Ein gutes Mittel gegen ungewollte Beulen in der Hosentasche.

Das neue Sony Xperia Z4 erscheint zudem mit einem verbesserten Hauptprozessor. Der Snapdragon-810- Prozessor mit 8 Rechenkernen und 3 Gigabyte Arbeitsspeicher ist derzeit der flotteste in der System-on-a-Chip-Familie und überzeugt mit Multimedia-Optionen wie der Aufnahme von 4K Videos.

Upgrade für Selfie-Fans

Für Selfie-Liebhaber wurden außerdem Verbesserungen vorgenommen. Statt einer 2,2 Megapixel- Kamera trumpft das Xperia Z4 jetzt mit einer 5 Megapixel Frontkamera auf. Auch für Freunde des Essens integriert Sony eine neue Funktion: eine Voreinstellung für Schnappschüsse von Gerichten – wer’s braucht.

Ansonsten verfügen Rück-und Frontkamera weiterhin über eine Weitwinkellinse und einen Bildstabilisator, die optimale Bilder entstehen lassen. Die Qualität der Rückkamera bleibt mit 20,7 Megapixel bestehen. Damit diese auch zu Genüge gespeichert werden, steht ein interner Speicher mit 32 Gigabyte zur Verfügung, der um 128 Gigabyte per Micro-SD-Karte erweitert werden kann.

Betrachten kann man die Fotos anschließend auf dem 5,2 Zoll großen Display mit der wie beim Xperia Z3 ebenfalls vorhandenen Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln in Full-HD. Mögliche Schwächen des neuen Android-Smartphones tauchen bei der Akkulaufzeit auf. Die Kapazität wurde im Gegensatz zu seinem Vorgänger von 3100 auf 2930 Milliamperestunden reduziert.

Als Betriebssystem dient dem Sony Xperia Z4 die Android 5.0 Lollipop Version, die einige Neuerungen verspricht. Wie zum Beispiel die Trennung von beruflichen und privaten Daten. Insgesamt allerdings hat sich Sony an keine großen Veränderungen gewagt, sondern nur kleine Erweiterungen vorgenommen.

Sonys Design sticht heraus

Designtechnisch bleibt sich Sony treu und vertraut auf seine Omni-Balance Designsprache. Einprägend sind hier die geraden Seitenkanten und nur leicht abgerundete Ecken, die sich dadurch von den Samsung-Galaxy-Versionen deutlich unterscheiden.

Metallrahmen und die Rückseite aus Glas runden das Bild optisch ab. Ein Smartphone mit Eleganz. Voraussichtlich wird das Xperia Z4 in den Farben Schwarz, Weiß, Copper und Aqua Green erhältlich sein. Und nicht zu vergessen: das Sony Xperia Z4 ist wie seine Vorgänger wasserdicht.

Wie es derzeit schein, wird das Xperia Z4 in dieser Form außerhalb Japans nicht zu bekommen sein. Aktuellen Gerüchten zufolge plant Sony nach drei Jahren ein neues Model der Xperia P-Serie. Das Xperia P2 dürfte für den internationalen Markt geplant sein und weitgehend den technischen Daten des Xperia Z4 entsprechen.

Doch soll beispielsweise der Akku auf fast sensationelle 4249 mAh anwachsen. Dafür soll die Hauptkamera etwas abspecken und nur noch mit 12 Megapixel auflösen.

Geschrieben von Maren

Maren Richter ist seit Jahren Expertin im Bereich Smartphones und Smartphone-Tarife. Nach ihrem IT-Studium arbeitete sie mehrere Jahre für eines der größten deutschen Telekommunikations-Unternehmen. Inzwischen ist sie als freie Beraterin und Autorin tätig. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.