Das Huawei Honor 4X ist ein Einsteiger-Smartphone für unter 200 Euro. Foto: Hersteller
Das Huawei Honor 4X ist ein Einsteiger-Smartphone für unter 200 Euro. Foto: Hersteller

Smartphone Honor 4X – Kampfansage für 200 Euro

Mit dem Honor 4X bringt Huawei ein neues Mittelklasse-Smartphone mit Android zu einem unschlagbaren Preis auf den Markt. An der Qualität spart der chinesische Elektronikhersteller aber nur begrenzt.

Im hart umkämpften Smartphonemarkt positioniert Huawei das Honor 4X preislich in der Einsteigerklasse. Zumindest äußerlich deutet darauf aber zunächst nichts hin. Das Gehäuse ist sehr schlicht gehalten, physische Tasten gibt es kaum.

Ein Blick unter den Rückdeckel aus Plastik offenbart bereits die erste Besonderheit des Geräts: Statt eines Steckplatzes findet man hier Platz für gleich zwei Sim-Karten (Dual-Sim). So können beispielsweise bei Auslandsaufenthalten teure Roaminggebühren vermieden werden.

Der fest verbaute Akku fasst 3000 mAh und sollte damit genug Strom für mehr als einen kompletten Tag bieten. Laufzeitwunder darf man hier aber nicht erwarten.

Smartphone-Display mit Schwächen

Abstriche machen muss der Käufer vor allem beim Display. Das 5,5 Zoll große IPS-Panel des Honor 4X löst nur mit 720p auf. Das ergibt eine Pixeldichte von 267 dpi. Hier kann die Konkurrenz mit deutlich feinerer Darstellung aufwarten.

Außerdem zeigt das Display bei flachen Blickwinkeln schnell Fehlfarben. Insgesamt ist die Qualität der Darstellung aber durchaus passabel.

Schneller Prozessor, wenig Speicher

Die inneren Werte des Honor 4X kennt man eigentlich nur von deutlich teureren Smartphones. Der hauseigene Kirin 620 Achtkernprozessor taktet mit stattlichen 1,2 Gigahertz. Das ist nicht rekordverdächtig, aber im Alltag mehr als ausreichend.

Dazu gibt es 2 Gigabyte Ram. Wirklich kritisch wird es nur beim internen Speicher: lediglich 8 GB spendiert Huawei dem Honor 4X. Davon wird gut die Hälfte von dem Android-Betriebssystem belegt. Eine zusätzliche MicroSD-Karte ist also ein Pflichtkauf.

Abstriche bei der Kamera

Ebenfalls nur durchschnittlich präsentiert sich die Kamera des Android-Smartphones: Zwar löst die Hauptkamera mit ganzen 13 Megapixeln auf, für eine bessere Bildqualität sorgt das aber nicht. Die Bilder kommen relativ kontrastarm daher und bei wenig Licht zeigt sich deutliches Bildrauschen.

Immerhin liefert Huawei das Android-Gerät mit HDR- sowie Panoramafunktion aus. Videos können mit 1080p aufgenommen werden, was angesichts der niedrigen Auflösung des Bildschirms aber überflüssig erscheint.

Honor 4X ist unschlagbar günstig

Alles in allem macht das Honor 4X also eine sehr durchschnittliche Figur. Angesichts des unschlagbaren Preises von knapp 200 Euro UVP relativieren sich die kleineren Mängel an Ausstattung und Verarbeitung allerdings wieder.

Hier bekommt man ein solides Mittelklasse-Smartphone mit Android 4.4 zu einem echten Kampfpreis

Geschrieben von Johannes

Der Autor ist App-Entwickler, Hardware- und Tarif-Experte. Auf Smart-Phoner schreibt er über alle Themen rund um Handy und Smartphone. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.