HTC One (M8)
Das HTC One (M8) sieht sehr schick aus. Im Ausland ist es auch als Dual-Sim-Smartphone erhältlich. Bild: Hersteller

Smartphone-Flaggschiffe im Vergleich: HTC One (M8), Samsung Galaxy S5 und Sony Xperia Z2

Der April wird heiß: im kommenden Monat werden die Nachfolger von drei der beliebtesten Smartphones der Spitzenklasse auf den Markt kommen – das HTC One M8, das Samsung Galaxy S5 und das Sony Xperia Z2.

HTC macht mit seinem kürzlich in London vorgestellten HTC One (M8) bereits am 4. April den Anfang, das Galaxy S5 folgt eine Woche darauf (Starttermin: 11. April), Sony hat derweil noch kein offizielles Datum bekanntgegeben.

Smartphones für jeden Typ

Das HTC One M8 besticht vor allem durch sein hochwertiges Äußeres in Form eines Metallgehäuses – dadurch ist es unter den dreien zwar das schwerste, doch gleichzeitig auch das schickste Smartphone.

Samsung hält bei seinem Galaxy S5 am bewährten Kunststoffgehäuse fest, dadurch weist das Smartphone ein sehr geringes Gewicht auf. Zusätzlicher Pluspunkt: Die Südkoreaner haben ihr Smartphone-Flaggschiff gegen Staub und (Spritz-) Wasser geschützt – zusammen mit dem integrierten Pulsmesser und angepassten Fitness-Apps wird das Samsung Galaxy S5 so zum idealen Sportbegleiter.

Sony wiederum setzt mit dem Xperia Z2 eher auf Funktionalität und bietet dem Nutzer direkt ein riesiges Sammelsurium an Filmen, Spielen und exklusiver Musik. Hier ist eine hohe Leistung von Vorteil, und passend dazu hat das Sony Xperia Z2 von allen Geräten den größten Akku, den größten Speicher und das größte Display.

Ähnlichkeiten auf dem Datenblatt

Insgesamt enthüllt jedoch ein Blick auf die technischen Spezifikationen, dass die drei Smartphones in Puncto Technik und Leistung durchaus auf Augenhöhe miteinander konkurrieren. Die Bilddiagonale reicht von 5 Zoll beim HTC One über 5,1 Zoll beim Galaxy S5 hin zu 5,2 Zoll beim Xperia Z2 – dabei lösen alle drei Displays in HD mit 1080 mal 1920 Pixeln auf. Auch der gleiche Prozessor kommt bei allen drei Modellen zum Einsatz: ein Quad-Core-Snapdragon 801 aus dem Hause Qualcomm sorgt für die nötige Power – mit einer Taktung zwischen 2,3 (HTC One und Xperia Z2) und 2,5 Gigahertz (Galaxy S5).

Die größten Unterschiede sind beim Arbeitsspeicher zu finden: Während die Modelle von HTC und Samsung jeweils über zwei Gigabyte Arbeitsspeicher verfügen, kommt das Sony Xperia Z2 mit ganzen drei Gigabyte auf den Markt – eine einleuchtende Entscheidung, hat Sony doch schon bei seiner neuen Playstation 4 eher die Spieler im Blick. Auch die Leistung des Akkus variiert. Das HTC One hat mit 2600 mAh die geringste Akku-Laufzeit, das Xperia Z2 mit 3200 mAh hält am längsten durch. Das Galaxy S5 landet mit 2800 mAh auf dem Mittelplatz.

Auf dem Papier wirken auch die Unterschiede zwischen den verbauten Kameras gewaltig, doch schlussendlich kommt es nicht auf die Megapixel (4 beim HTC One, 16 beim Galaxy S5 und 20 beim Xperia Z2) an, sondern auf das Resultat. Hier lohnt sich ein Praxisvergleich der drei Smartphones, da jede Kamera einem anderen Nutzerprofil entgegenkommt.

Geschrieben von Maren

Maren Richter ist seit Jahren Expertin im Bereich Smartphones und Smartphone-Tarife. Nach ihrem IT-Studium arbeitete sie mehrere Jahre für eines der größten deutschen Telekommunikations-Unternehmen. Inzwischen ist sie als freie Beraterin und Autorin tätig. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.