Samsung Galaxy Note 3
Samsung Galaxy Note 3: Laut Gerüchten soll es bald eine Variante mit gebogenem Display geben. Bild: Hersteller

Samsung: Smartphone mit gebogenem Display

Eine Pressekonferenz in Seoul, auf der Samsung sein neues Stift-Tablet Galaxy Note 3 vorgestellt hat, hat plötzlich ein ganz anderes Thema in den Vordergrund gestellt. Die Ankündigung von Samsung, im Oktober ein Smartphone mit einem gebogenen Display in Südkorea vorzustellen, legt den Schluss nahe, dass das Unternehmen offenbar große Fortschritte erzielt hat, um ein solches Smartphone mit einzigartigem Design herzustellen.

Die wahre Herausforderung, ein gebogenes Display herzustellen, liegt vor allem in der problemlosen Massenfertigung. Glaubt man den Gerüchten, sei eine Massenproduktion von 1,5 Millionen solch gebogener Displays pro Monat geplant. Die Schwierigkeiten bislang zeigen sich zum Beispiel bei den sogenannten Curved-OLED-Fernsehern, die Ende August von Samsung und LG auf den Markt gebracht worden sind. Zusätzlich verschärft diese spezielle Krümmung nicht nur die Herstellungsbedingungen, sondern auch den Preis. Geräte mit ähnlicher Ausführung sind drei- bis viermal höher als Geräte mit gleichwertiger Ausstattung, die diese besondere Krümmung nicht aufweisen.

Die Vorteile für die spezielle Biegung oder Krümmung haben neben der Optik auch von der Benutzerfreundlichkeit große Bedeutung. Das neue Samsung Smartphone mit einem gebogenen Displays dürfte robuster sein. Der Grund dafür liegt in der obersten Schicht, die aus Kunststoff und nicht aus Glas besteht. Sollte das Smartphone auf den Boden fallen, splittert das Display nicht. Ein weiterer Vorteil zeigt sich in einem neuartigen Design, da das Smartphone keinen Rahmen benötigt.

Gebogenes Display als Vorstufe zu flexiblen Displays?

Möglicherweise könnte das neue Smartphone eine Galaxy-Note Variante mit einem Curved-Display sein und einer Bildschirmgröße von 5,5 Zoll. Es bleibt also abzuwarten, in welcher Ausstattung das neue Samsung Smartphone, das eine Ausführung mit einem gebogenen Display haben soll, tatsächlich erfolgt. Seitens Samsung gibt es keinerlei nähere Informationen, nachdem die Ankündigung viele Fragen aufgeworfen hat. Auch, ob das neue Display flexibel oder lediglich gebogen ist, wird sich erst bei der ersten Präsentation in der Öffentlichkeit zeigen.

Das gebogene Display ist durchaus eine Vorstufe des flexiblen Displays und dürfte mit dem Kunststoff-Display robuster als derzeit angebotene Smartphone-Displays sein. Auch wenn momentan von einer Vorstellung im Oktober gesprochen wird, könnte der tatsächliche Präsentationstermin im letzten Quartal dieses Jahres liegen. Es bleibt spannend, denn LG ist einer der schärfsten Gegner im Kampf um das Rennen, als Erster ein Smartphone mit gebogenem Display auf den Markt zu bringen.

UPDATE: Mit dem Galaxy Round hat Samsung als erstes ein Smartphone mit gebogenem Display vorgestellt.

Geschrieben von Johannes

Der Autor ist App-Entwickler, Hardware- und Tarif-Experte. Auf Smart-Phoner schreibt er über alle Themen rund um Handy und Smartphone. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.