Beim Samsung Galaxy S6 Edge läuft das Display um den Rand herum. Foto: Samsung
Beim Samsung Galaxy S6 Edge läuft das Display um den Rand herum. Foto: Samsung

Samsung Galaxy S6 bekommt Android Lollipop 5.1

Seit dem 10. April ist das neue Samsung Smartphone aus der Galaxy Serie auf dem Markt. Es soll dem neuen Apple iPhone 6 Konkurrenz machen. Bei Verkaufsstart war das Samsung Galaxy S6 jedoch noch mit dem alten Betriebssystem Android Lollipop 5.0 bestückt. Nun soll es ein Update auf das System 5.1 geben, allerdings nur für das S6 und die S6 Edge Variante, viele ältere Galaxy Versionen warten noch immer auf das Update zu Lollipop 5.0.

Dieses Update fällt zur Zeit zudem noch in die Kategorie der Gerüchte. Angeblich sollen in den USA bisher nur Galaxy S6 Geräte mit einem T-Mobil Vertrag Zugang zu Lollipop 5.1 erhalten haben.

Dieses Gerücht beruht auf einem Userbericht aus dem XDA-Developers-Forum und es lässt vermuten, dass es sich hier um eine Art Testlauf Googles handelt, nach dem Lollipop auch für andere Android Smartphones verfügbar sein könnte.

Nutzer in Deutschland müssen sich also noch gedulden. Samsung spricht auf Twitter lediglich von kleineren Änderungen, die das Arbeiten mit Android erleichtern und flüssiger gestalten sollen.

Mit dem neuen Update soll auch eine Funktion etabliert werden, die zwar schon bei Android Lollipop 5.0 integriert, durch die Technik von Samsung jedoch nicht nutzbar war. So soll das Smartphone nun auch von Dritten gebraucht werden können, ohne dass der Besitzer sich um die Daten sorgen muss.

Bevor es weitergegeben wird, können sensible und private Daten verschlüsselt und so gesichert werden. Außerdem lassen sich, wie bei einem Computer, mehrere Benutzerkonten anlegen, mit denen man einen eigenen Startbildschirm verwalten und Apps herunter laden kann. So könnte ein Smartphone zum Beispiel auch von Kindern genutzt werden, ohne dass die Eltern den Überblick verlieren.

Auch die Sicherheit des Smartphones soll Android Lollipop 5.1 verbessern. Die Samsung Galaxy S6 Geräte mit Update können nun mit einem Fingerabdrucksensor geschützt werden, sodass nur der wirkliche Besitzer Zugang erlangen kann. Diese Neuerung ist allerdings noch umstritten, da das Verfahren bisher noch nicht ausgereift genug scheint.

Bisher ist ein Android-5.1-Update also noch nicht bestätigt. Hinweise darauf gibt es jedoch zur Genüge. Wann es für alle Smartphone User verfügbar ist, ist zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht absehbar.

Geschrieben von Johannes

Der Autor ist App-Entwickler, Hardware- und Tarif-Experte. Auf Smart-Phoner schreibt er über alle Themen rund um Handy und Smartphone. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.