Das Outdoor-Handy Kyocera Torque KC-S701 hält so einiges aus. Foto Hersteller

Outdoor-Smartphone Kyocera Torque KC-S701 – nahezu unkaputtbar

Die Praxis im Smartphone-Alltag zeigt, dass die Geräte mitunter sehr empfindlich auf Stöße, Schläge und Stürze reagieren. Das Outdoor-Handy Kyocera Torque KC-S701 kann hier Abhilfe schaffen.

Smartphones gehören mittlerweile zum absoluten Standard. Vor allem, seitdem die ersten iPhones aus dem Hause Apple den Markt eroberten, erfreuen sich Smartphones großer Beliebtheit bei Jung und Alt. Aufgrund ihrer Fülle von Funktionen und den technischen Voraussetzungen, haben sie natürlich ihren Preis. Kein Wunder also, dass man daher besonders auf seine Smartphones aufpassen sollte.

Was kann das neue Kyocera Outdoor-Handy?

Dieses Outdoor-Smartphone mit Android-Betriebssystem besticht vor allem durch seine Robustheit, die bei vielen anderen modernen Smartphones in der Form nicht vorliegt. Zwar kann man sein Handy stets mit robusten Cases oder Folien schützen – dennoch ist dies keine Garantie dafür, dass die Geräte heil bleiben. Das Kyocera Torque hingegen hat in vielen Tests seine Stärke eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

So hat es zum Beispiel Stürze aus Höhen überstanden, nach denen normale Smartphones wohl mindestens ein Fall für die Reparaturwerkstatt geworden wären. Auch Feuchtigkeit und Nässe können dem Kyocera Torque nichts anhaben.

Selbst ein nasses Display ließ sich in diversen Tests noch bedienen. Zwar hält das Outdoor-Handy auch Tiefen von bis zu eineinhalb Metern für eine gewisse Zeit unbeschadet aus, doch unter Wasser ließ sich das Display in einigen Tests dann doch nicht mehr bedienen.

Die technische Seite des Outdoor-Smartphones Kyocera Torque kann sich ebenfalls sehen lassen. Der verbaute Prozessor kommt mit den normalen Belastungen klar, das Display ist hochauflösend. Die Sprachqualität genügt ebenfalls höchsten Ansprüchen und wird mithilfe eines so genannten Smart Sonic Receivers erreicht, der die Sprache per Vibrationen wiedergibt. So ist auch ein Telefonieren in lauter Umgebung möglich.

Ein weiterer Pluspunkt ist der Akku, der im Standby-Betrieb einen Monat lang durchhalten soll – im Vergleich zur Akkuleistung anderer Smartphones wäre dies ein regelrechter Quantensprung. Ebenfalls nützlich: Das Display kann sogar dann bedient werden, wenn Handschuhe getragen werden. Freunde von kleinen, handlichen Smartphones werden beim Kyocera allerdings enttäuscht und müssen Kompromisse eingehen. Es ist dicker und auch schwerer als die bisher handelsüblichen Modelle.

Fazit – genau das Richtige für den Outdoor-Bereich

Das Kyocera Torque könnte sich zum perfekten Outdoor-Handy mausern. Es ist also vor allem für User geeignet, die ihr Smartphone gern in „freier Wildbahn“ nutzen. Auch für bestimmte Berufsgruppen könnte Kyocera hier einen echten Volltreffer gelandet haben. Die Markteinführung ist hierzulande im Frühjahr geplant.

Geschrieben von Johannes

Der Autor ist App-Entwickler, Hardware- und Tarif-Experte. Auf Smart-Phoner schreibt er über alle Themen rund um Handy und Smartphone. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.