Oppo Find 7
Das Oppo Find 7 könnte eine ernstzunehmnde Konkurrenz für das Galaxy S5 werden. Bild: Hersteller

Oppo Find 7: Was kann die günstige Galaxy S5-Alternative?

Neues von der Spitze: Das High-End-Smartphone Find 7 ist vom chinesischen Hersteller Oppo in Peking vorgestellt worden. Und es verspricht eng zu werden an der Pole-Position der Smartphones, denn das Oppo Find 7 macht Geräten wie dem Galaxy S5 oder dem Xperia Z2 eine starke Konkurrenz. Ein außergewöhnliches Display, eine überzeugende Kamera und mehrere Features beim Oppo Find 7 lassen aufhorchen.

Oppo Find 7 mit starkem Leistungspaket

Das Konkurrenz-Smartphone Oppo Find 7 ist kürzlich vom chinesischen Peking aus ins Rennen geschickt worden. Überzeugende Argumente liefert das 5,5 Zoll Smartphone gleich mehrfach und in einem ganzen Paket von Leistungen: Das hoch auflösende 2k-Display zum Beispiel: Mit seiner Auflösung von 534 ppi ist es derzeit das schärfste Serien-Smartphone weltweit. Unterstützung findet das Smartphone von starken 32 Gigabyte, die wiederum mit externen Erweiterungsmöglichkeiten über eine Mini-SD Karte optimiert werden können: Ausreichend Platz für eine Vielzahl von Apps oder Multitasking-Anwendungen ist also vorhanden.

Der Exmor-BSI-Sensor für die 13-MP-Kamera stammt aus einem so renommierten Hause wie Sony. Gerade in Bildfragen lässt das Oppo Find 7 mit seiner Kamera auf der Rückseite nichts anbrennen. Denn über ein Zusatz-Feature, das die Bilder hochrechnet, mausert sich die Kamera de facto zu einer 50-MP-Kamera. Mit solch einem Leistungsvermögen haben herkömmliche Smartphones gegenüber dem Oppo Find 7 eindeutig das Nachsehen. Schnelligkeit ist Trumpf – das scheint sich das chinesische Unternehmen Oppo gedacht zu haben und hat den Akku mit einer Glanzleistung ausgestattet: In gerade einmal 30 Minuten tankt sich der Akku auf 75 Prozent seiner Kapazitäten auf.

Oppo Find 7 in zwei Versionen: Standard und Premium

Kundenfreundlichkeit hat sich Oppo ebenfalls auf die Fahnen geschrieben und stellt Nutzern zwei Modelle zur Auswahl. Die Unterschiede wurden vor allem bei der Auflösung, dem Akku sowie CPU und Speicherkapazität gemacht. Und beim Thema Preis: Denn beide Modelle werden preislich etwa um 100 Euro voneinander entfernt liegen. Wer zur günstigeren Alternative des Standard-Modells – um die 360 Euro – greifen möchte, sollte auf den genauen Titel: „Oppo Find 7a“ achten. Einen schönen Vorteil bringt dieses Modell schon in Bälde mit: Das Oppo Find 7a kommt bereits im April auf den Markt. Fans der Premium-Variante werden sich bis Mai oder sogar Juni in Geduld üben müssen.

Geschrieben von Maren

Maren Richter ist seit Jahren Expertin im Bereich Smartphones und Smartphone-Tarife. Nach ihrem IT-Studium arbeitete sie mehrere Jahre für eines der größten deutschen Telekommunikations-Unternehmen. Inzwischen ist sie als freie Beraterin und Autorin tätig. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.