Nokia Lumia 2520
Nokia Lumia 2520, das erste Tablet von Nokia. Bild: Hersteller.

Nokia Lumia 2520-Tablet kommt im April in den Handel

Im Oktober des vergangenen Jahres hatte Nokia erstmals das Lumia 2520 vorgestellt, das erste Tablet-Gerät des finnischen Herstellers. Nach zunächst anderslautenden Angaben hat sich der finnische Konzern nun doch dazu entschieden, das Nokia Lumia 2520 nicht nur in den USA, Großbritannien und Finnland zu verkaufen: Vor ein paar Tagen nämlich gab Nokia bekannt, dass das Gerät ab dem 10. April auch im deutschen Handel erhältlich sein wird.

Kooperation mit Zeiss

Das IPS-Display des Nokia Lumia 2520 ist 10,1 Zoll groß und bietet eine Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1080 Pixeln. Das Seitenverhältnis von 16:9 mutet im Tablet-Segment zunächst etwas gewöhnungsbedürftig an, doch kann in einigen Bereichen – etwa beim Gebrauch als Filmvorführgerät – seine Stärken unter Beweis stellen. Dank der hauseigenen „Clear Black“-Technologie von Nokia werden störende Lichtreflexionen gemindert, die den Gebrauch des Tablets im Freien angenehmer gestalten.

Auf der Rückseite ist eine hochwertige Kamera des traditionsreichen Herstellers Zeiss verbaut. Sie nimmt mit 6,7 Megapixeln auf und soll auch bei schlechten Lichtverhältnissen gute Schnappschüsse gewährleisten. Nokia hat den Snapdragon 800 mit einer Leistung von 2,2 Gigahertz in dem Lumia 2520 verbaut. Der Arbeitsspeicher sorgt mit 2 Gigabyte RAM für die nötige Power. Die Festplatte ist 32 Gigabyte groß und kann nach Belieben auch mit einer micro-SD-Karte erweitert werden.

Abgerundet wird die technische Seite des Tablets durch einen äußerst leistungsstarken Akku mit einer Kapazität von 8000 MAh und Schnell-Ladefunktion. Diese ermöglicht einen Ladestand von bis zu 80 Prozent nach gerade einmal einer Stunde Ladezeit. Wem das nicht reicht, der kann ab Mai mit dem sogenannten Power Keyboard eine Tastatur zum Lumia 2520 hinzubestellen, die nicht nur als Eingabehilfe und als Schutzhülle dient, sondern auch noch bis zu fünf Stunden an zusätzlicher Laufzeit gewährleisten soll – der in der Tastatur verbaute zusätzliche Akku macht´s möglich.

Windwos RT als Betriebssystem

Beim Thema Betriebssystem setzen die Finnen beim Nokia Lumia 2520 auf Windows RT 8.1. Dieses verzichtet auf die Offenheit der klassischen Benutzeroberfläche und basiert stattdessen auf der Nutzung von Apps, die im Windows Store erhältlich sind. Das komplette Microsoft Office-Paket 2013 sowie Nokias Kartendienst HERE Maps sind auf dem Gerät bereits vorinstalliert.

Das Nokia Lumia 2520 wird in Deutschland 599 Euro kosten und zunächst exklusiv bei Cyberport in den Farben Schwarz (matt) und Rot (glänzend) erhältlich sein.

Geschrieben von Maren

Maren Richter ist seit Jahren Expertin im Bereich Smartphones und Smartphone-Tarife. Nach ihrem IT-Studium arbeitete sie mehrere Jahre für eines der größten deutschen Telekommunikations-Unternehmen. Inzwischen ist sie als freie Beraterin und Autorin tätig. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.