Google Nexus 7, 2. Generation
Die zweite Generation des Google-Tablet Nexus 7 wird seit 2013 verkauft. Foto: Google

Nexus 7: Das neue Google-Tablet

Google greift im hart umkämpften Tablet-Markt mit einer verbesserten Version seines Nexus 7 an. In den USA war der tragbare PC bereits zwei Tage nach seiner offiziellen Vorstellung am 24. Juli im Handel erhältlich. Hingegen müssen sich potentielle Kunden in Deutschland noch gedulden: Derzeit bietet Google eine E-Mail-Benachrichtigung an, sobald das in Zusammenarbeit mit Asus herausgebrachte Premiumprodukt verfügbar ist. Die zweite Generation des erstmalig im Juni 2012 erschienenen Tablets wartet unter anderem mit einem verdoppelten Arbeitsspeicher von 2 GB und einer Android 4.3-Software auf.

Die Grafik des neuen Nexus 7 erfuhr ebenso eine Aufwertung: Das 7 Zoll große Display zeigt Bilder bei einer Auflösung von 1920×1200 bei 323 ppi, also 107 Pixel mehr als beim Vorgängermodell. Zur Ausstattung der zweiten Generation zählen außerdem eine 1,2 Megapixel-Front- sowie eine 5-Megapixel-Rückseitenkamera. Der bisherige Tegra 3-Prozessor des Google Nexus 7 mit einer Leistung von 1,2 Gigahertz wurde durch einen Snapdragon 600-SoC mit 1,5 Gigahertz ersetzt. Nahezu alle Android-basierten Smartphones, so auch das HTC One oder das Samsung Galaxy S4, funktionieren mit einem Snapdragon-Chip.

Kein LTE-Standard in Europa

Das im Vergleich zum Vorgängermodell 50 Gramm leichtere Google Nexus 7 kann weiterhin mit einer ordentlichen Akkuleistung aufwarten. Zehn Stunden Internetnutzung und Digitallektüre sind laut Herstellerangaben problemlos möglich. Kritik verzeichnet das neue Google-Tablet jedoch durch das serienmäßig nicht vorhandene LTE: Schnellste Downloadraten sind demnach nur optional verfügbar. Auch die bei Nutzern beliebte sichere Bezahlmethode Google Wallet entfällt beim Nexus 7.

Kaum hatte der Verkauf des Google Nexus 7 in den USA begonnen, kamen bereits Gerüchte über ein neues iPad mit höherer Auflösung auf. Demnach solle laut Oktober mit der Massenproduktion begonnen werden. Mit diesem Schritt will Apple seine deutliche Markführung verteidigen. Trotz sinkender Verkaufszahlen stammten im ersten Quartal 2013 40 Prozent aller verkauften Tablets vom US-Technikriesen. Die erste Generation des Google Nexus 7 belegte hingegen mit knapp sechs Prozent Marktanteil den dritten Platz, hinter Samsung und gefolgt vom Kindle Fire von Amazon. Auf dem amerikanischen Markt ist das aktuelle Google-Tablet derzeit für 230 US-Dollar erhältlich. Gegenüber dem Vorgängermodell ergibt sich eine Preissteigerung von rund 15 Prozent. Diese sei jedoch laut Expertenkreisen gerechtfertigt.

Geschrieben von Johannes

Der Autor ist App-Entwickler, Hardware- und Tarif-Experte. Auf Smart-Phoner schreibt er über alle Themen rund um Handy und Smartphone. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.