Das neue HTC One M9 unterscheidet sich rein äußerlich nur gering von seinem Vorgänger. Die Kamera auf der Rückseite ist nun quadratisch. Foto: HTC

MWC 2015: Das neue HTC One M9 – Evolution oder Revolution?

Auf dem Mobile World Congress (MWC) 2015 hat HTC sein neues Flaggschiff HTC One M9 vorgestellt. Dieses glänzt mit einer neuen Kamera, Android Lollipop und einer individuellen Farbgebung. Was gibt es sonst für Neuerungen zu den Vorgängern HTC One M8 und HTC One M7?

Eins der vorgestellten Smartphone-Neuheiten auf dem MWC 2015 ist das HTC One M9. Dieses verfügt über einen schicken Alurahmen, einen Alu-Unibody und abgeschliffene Kanten. In der Farbvariante Gold on Silver ist die Rück- und Vorderseite silbern, der Alurahmen dagegen goldfarben. Die Farbgebung gibt dem HTC One M9 ein elegantes Äußeres, ist jedoch Geschmackssache.

Die größte Neuerung ist der Einbau einer 20-Megapixel-Kamera im HTC One M9. Die von bisherigen HTC-Smartphones bekannte Ultrapixel-Kamera, die auch bei schlechten Lichtverhältnissen ansprechende Bilder schießt, rückt nach vorne und fungiert als Selfie-Kamera mit 4 Megapixeln.

Display in fünf Zoll und Full-HD

Das LCD-Display ist weiterhin 5 Zoll groß und löst in Full-HD auf. Das Smartphone ist trotzdem etwas kleiner als der Vorgänger und liegt exzellent in der Hand. Als Prozessor kommt der neuste und pfeilschnelle 64-bit-Octacore Snapdragon 810 zum Einsatz. Außerdem gibt es 3 GB Arbeitsspeicher und 32 GB internen Speicherplatz.

Die vom HTC One M8 und M7 bekannten und leistungsstarken Lautsprecher sind ebenfalls wieder im HTC One M9 verbaut und simulieren jetzt Dolby Sorround Sound. Als Betriebssystem kommt Android Lollipop in der Version 5.02 zum Einsatz.

Die HTC-Oberfläche Sense 7 modifiziert die Standard-Version von Android Lollipop und bietet so etwa den vom HTC One M7 und HTC One M8 bekannten Blinkfeed. Außerdem gibt es ein neues Widget, das den Home- und Sperrbildschirm dem aktuellen Ort anpasst. So werden benutzerdefinierte Apps Zuhause, bei der Arbeit oder unterwegs auf dem Screen angezeigt.

Der Power-Button ist gewandert

Das HTC-Smartphone beherrscht den aktuellen LTE-Standard LTE Cat 6 und Bluetooth 4.1. Der Akku umfasst 2.840 mAh. Zudem gibt es nun unter den Lautstärketasten einen weiteren physischen Knopf, der mit einer selbstgewählten Funktion belegt werden kann. Der An- bzw. Ausschalter ist von oben auf die rechte Seite des Smartphones transferiert worden.

Insgesamt bietet das HTC One M9 trotz der Neuerungen mit Android Lollipop und der neuen Kamera nichts vollkommen Revolutionäres und muss so als Evolution der bisherigen M-Geräte bezeichnet werden. Obwohl es ein exzellentes Smartphone ist, fehlen dem One M9 innovative Funktionen und Neuerungen, die es von den Vorgängern abgrenzen würde. Im Gegensatz zum ebenfalls beim MWC vorgestellten Samsung Galaxy S6 ist der interne Speicher jedoch per microSD-Karte erweiterbar, was viele Samsung-Jünger zu HTC ziehen könnte.

Wie HTC auf dem MWC 2015 mitteilte, wird das HTC One M9 in Deutschland ab dem 31. März zum Preis von 749 Euro erhältlich sein. Die angebotenen Farbvarianten sind Gold on Silver und Gun-metal Gray. Die Farbvariante Gold on Gold soll später zum Verkauf angeboten werden. Vorbestellungen werden bereits entgegengenommen.

Geschrieben von Maren

Maren Richter ist seit Jahren Expertin im Bereich Smartphones und Smartphone-Tarife. Nach ihrem IT-Studium arbeitete sie mehrere Jahre für eines der größten deutschen Telekommunikations-Unternehmen. Inzwischen ist sie als freie Beraterin und Autorin tätig. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.