Motorola Moto Maker
Mit dem Moto Maker von Motorola kann man das Moto X individuell gestalten. Bild Screenshot Moto Maker US

Moto Maker: Smartphone individuell zusammenstellen

Käufer, die in den Vereinigten Staaten ein Motorola Moto X erwerben, können das Smartphone schon seit einer geraumen Weile individuell zusammenstellen. Mit dem Online-Konfigurator Moto Maker kommt das dazugehörige Tool nun auch nach Deutschland.

Obwohl das Motorola Moto X schon seit Februar in Deutschland erhältlich ist, mussten Fans des gehobenen Mittelklasse-Smartphones ohne ihre individuelle Note auskommen – sie konnten lediglich zwischen den Farben Weiß und Schwarz wählen. Damit reiht sich das Gerät in die mittlerweile unter der Smartphone-Farbgebung vorherrschende Monotonie ein.

Über 700 Design-Varianten im Moto Maker

Spätestens Ende Juni wird sich das ändern. So bestätigte Motorola in einer kurzen Pressemitteilung, dass der Werkzeugkasten für Individualisten nun auch nach Deutschland kommt.

So können Motorola X-Käufer in Deutschland ihr individuelles Gerät zukünftig ganz einfach online gestalten. In einem ersten Schritt lässt sich die Rückseite des Smartphones auswählen – hier stehen mehr als 35 unterschiedliche Farben und Materialien zur Verfügung. Anschließend steht die Vorderseite im Zentrum der Aufmerksamkeit. Diese bietet einen ungleich kleineren Gestaltungsspielraum, da lediglich die klassischen Farben Schwarz und Weiß zur Verfügung stehen. Dennoch ergeben sich mit einer bunten Rückseite viele interessante Farbkombinationen.

In einem nächsten Schritt kann der Motorola-Kunde den Details seines Smartphones eine Farbe seiner Wahl verpassen. Dies betrifft Elemente wie etwa die Linsenränder und die physischen Drucktasten auf dem Smartphone.

Auf Wunsch inklusive Gravur

Nach einer kurzen Auswahl von Ausstattung (Größe des Speicherplatzes) und Zubehör kann das Hintergrundbild ausgewählt werden. In einem nächsten Schritt lässt sich die passende Hülle für das Gerät auswählen. Zu guter Letzt lässt sich das Moto X auf Wunsch auch noch mit einer individuellen Gravur versehen. Bis zu 19 Zeichen können auf die Rückseite des Moto X eingraviert werden.

Laut Motorola soll sich die Lieferzeit durch die individuellen Anpassungen nicht sonderlich erhöhen. In Deutschland will das Tochterunternehmen von Lenovo mit dem Händler The Phone House zusammenarbeiten. Der genaue Starttermin ist derweil noch nicht bekannt, der Sommer wird aber angepeilt. Der Grundpreis soll nach wie vor rund 350 Euro betragen, doch je nach getroffener Wahl kommt noch ein Aufpreis hinzu. In den USA beläuft sich der maximale Aufpreis auf knapp 125 Dollar – etwa wenn eine edel verarbeitete Rückseite aus Bambus- oder Walnussholz ausgewählt wird.

Geschrieben von Maren

Maren Richter ist seit Jahren Expertin im Bereich Smartphones und Smartphone-Tarife. Nach ihrem IT-Studium arbeitete sie mehrere Jahre für eines der größten deutschen Telekommunikations-Unternehmen. Inzwischen ist sie als freie Beraterin und Autorin tätig. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.