Nokia X2
Das neue Nokia X2 wurde jetzt als Einsteiger-Smartphone von Microsoft vorgestellt. Bild: Hersteller

Microsoft stellt Android-Smartphone Nokia X2 vor

Microsoft erweitert mit dem Nokia X2 seine Nokia-X-Reihe – und bringt damit ein weiteres Einsteiger-Smartphone mit Android auf den Markt. Bei einem Preis von 130 Euro verspricht der Softwareriese eine bessere Performance gegenüber dem Erstlingswerk Nokia X.

Das Nokia X2 kommt mit einem 4,3 Zoll großen Bildschirm und bewegt sich damit in der Größenordnung zwischen dem Vorgänger Nokia X (4 Zoll) und dem Flaggschiff der Reihe, dem Nokia XL (5 Zoll). Die Auflösung beträgt 800 mal 480 Bildpunkte – und damit angesichts der Größe des Displays im akzeptablen Rahmen. Im Gegensatz zum Vorgängermodell hat das Nokia X2 wieder einen klassischen Home-Button, mit dem der Nutzer schnell zum Hauptbildschirm wechseln kann.

Verbesserte Leistung gegenüber den Vorgängern

In seinem Inneren kommt mit dem Snapdragon 200 ein veritabler Zweikernprozessor aus dem Hause Qualcomm zum Einsatz. Seine maximale Taktrate liegt bei 1,2 Gigahertz. Den Arbeitsspeicher hat Microsoft auf ein Gigabyte erhöht. Damit erhöht sich die Leistung in den beiden maßgeblichen Kritikpunkten an den Vorgängern. Laut Hersteller soll sich das Nokia X2 durch eine flüssigere und schnellere Bedienung auszeichnen.

Der interne Speicherplatz wird demgegenüber bei vier Gigabyte belassen. Über einen Steckplatz für Micro-SD-Karten kann der virtuelle Platz des Nokia X2 auf bis zu 32 Gigabyte aufgestockt werden. Bei der Kamera auf der Rückseite handelt es sich um ein Standardmodell mit einer Auflösung von 5 Megapixeln sowie Autofokus und LED-Licht. Die Frontkamera sorgt mit einer VGA-Linse für eine zweckmäßige Auflösung für Videotelefonie. Der austauschbare Akku kommt zwar nur auf eine Nettokapazität von 1800 Milliamperestunden, doch laut Microsoft sollen Nutzer damit rund 13 Stunden im UMTS-Betrieb sprechen können. Im Internet lässt es sich damit jedoch nur rund vier Stunden surfen.

Dual-SIM-Smartphone zum günstigen Preis

In Punkto Mobilfunkkonnektivität bietet das Nokia X2 bis auf den neusten 4G-Standard und NFC sämtliche Zugangsmöglichkeiten ins Netz an. UMTS, GSM, WLAN, Bluetooth sowie ein GPS-Empfänger sind in dem Smartphone verbaut. Darüber hinaus bietet es Platz für zwei SIM-Karten gleichzeitig.

Wie bereits gerüchtehalber in der Netzgemeinde vermutet, arbeitet das Nokia X2 mit der Android-Modifikation Nokia X Platform 2 aus dem Hause Microsoft. Das Betriebssystem versucht den Spagat zwischen Windows Phone, indem es an die Kacheloptik des hauseigenen Betriebssystems erinnert – und Android, indem Android-Apps auf dem Gerät laufen können. Anstelle des Google Play Stores müssen Fans von Android-Apps jedoch mit dem Microsoft-eigenen App-Store vorlieb nehmen. Dieser hat ein kleineres Angebot an Apps.

Zum Preis von rund 130 Euro wird das Nokia X2 in der kommenden Jahreshälfte auch auf den deutschen Markt kommen. Damit wird es das erste Smartphone der Nokia-X-Reihe sein, das ganz offiziell in Deutschland vertrieben wird.

Geschrieben von Maren

Maren Richter ist seit Jahren Expertin im Bereich Smartphones und Smartphone-Tarife. Nach ihrem IT-Studium arbeitete sie mehrere Jahre für eines der größten deutschen Telekommunikations-Unternehmen. Inzwischen ist sie als freie Beraterin und Autorin tätig. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.