LG G2 mini
LG G2 mini ist das neue "kleine" Smartphone von LG. Bild: Hersteller

LG kündigt bereits LG G3 Mini an

Der Markt für Mini-Smartphones boomt – und LG will ganz vorne mitmischen: kaum haben die Südkoreaner mit dem LG G2 Mini den ersten Schritt auf bislang ungewohntes Terrain gewagt, legen sie schon bald mit dem kleinen Bruder des im Sommer erscheinenden LG G3 kräftig nach – im Netz sind nun erste Hinweise auf den Nachfolger aufgetaucht.

Dabei handelt es sich um Informationen aus erster Hand: für kurze Zeit stellte LG nämlich das User Agent Profile (UA-Profil) des Mini-Smartphones auf seiner Website online. Ein solches Profil ist sicherlich nicht die schlechteste Quelle für Vorabinformationen, da es zahlreiche technische Spezifikationen in Form einer XML-Datei enthält. Mithilfe dieser Daten erfahren für gewöhnlich Server beim Zugriff eines Smartphones auf eine Website, mit welchem Gerät bzw. Modell sie es gerade zu tun haben.

Laut UA-Profil soll das LG G3 Mini ein Display mit einer Auflösung von 1280 mal 720 Bildpunkten spendiert bekommen. Über die Bildschirmdiagonale schweigt sich die Tabelle aus, doch es steht zu erwarten, dass das Gerät in keinem Fall kleiner ausfallen wird als die 4,7 Zoll des Vorgängers. Die Punktdichte wird mit 312 ppi für ein Kleingerät recht hoch ausfallen.

Tröpfchenweise Informationen

Darüber hinaus wird das LG G3 Mini über 3G und LTE ins Internet kommen können. Mehr Informationen sind dem Dokument nicht zu entnehmen. Im Netz kursieren Gerüchte über eine 8-Megapixel-Kamera sowie die hauseigene Optimus-Modifizierung auf Androids 4.4.2 KitKat als vorinstalliertes Betriebssystem.

Es wird allgemein erwartet, dass sich LG die Kritik am jüngsten Neuzugang zu Herzen nehmen wird. Das LG G2 Mini ist mit seinen 1,2 Gigabyte-Prozessor und einem Gigabyte Arbeitsspeicher recht schwachbrüstig unterwegs. Allerdings trifft diese Kritik auf die meisten Mini-Smartphones zu.

Erscheinungstermin vermutlich im Herbst

Auf dem diesjährigen Mobile World Congress in Barcelona kündigte LG noch eine Variante des Smartphones mit einem erheblich schnelleren Tegra-4i-Prozessor an. Der Verkauf dieser Tegra-Variante bleibt jedoch nach Angaben des Herstellers voraussichtlich auf Korea und die USA beschränkt.

Der Erscheinungstermin ist bislang die größte Unbekannte. Da das neue Flaggschiff von LG, das LG G3 im Sommer auf den Markt kommen wird und das LG G2 Mini erst kürzlich erschienen ist, scheint eine Veröffentlichung im Herbst nicht allzu unwahrscheinlich. Das Aussehen wird vermutlich stark an das Design des großen Vorbildes rekurrieren.

Geschrieben von Maren

Maren Richter ist seit Jahren Expertin im Bereich Smartphones und Smartphone-Tarife. Nach ihrem IT-Studium arbeitete sie mehrere Jahre für eines der größten deutschen Telekommunikations-Unternehmen. Inzwischen ist sie als freie Beraterin und Autorin tätig. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.