Kryolights, Taschenlampe und Smartphone-Ladegerät
Kryolights ist Taschenlampe und Smartphone-Ladegerät in einem. Bild: Amazon

KryoLights: Taschenlampe und Notfall-Akku in einem

Immer mehr Unternehmen nehmen sich der vermeintlichen Schwachstelle selbst des teuersten Smartphones an: dem Akku. Der Hersteller KryoLights verpasst den von ihm produzierten Taschenlampen jetzt einen Notfall-Akku. Damit lassen sich die energietechnisch auf der Strecke gebliebenen Smartphones in Nullkommanichts wieder aufladen.

Damit reiht sich das Gerät ein in eine Reihe von findigen Erfindungen, die allesamt die Lebensdauer des Smartphones verlängern sollen: Etwa der Pebble Smartstick von Veho, ein kompaktes Ladegerät für unterwegs – mit einer Nettokapazität von 2200 mAh verpasst er den meisten Smartphones eine ganze Tagesladung Energie.

Einen anderen Weg geht das Projekt Trinity, das in Form einer mobilen Windturbine jederzeit für Stromnachschub sorgt und die aufgefangene Windenergie in einen massiven 15.000 mAh-Generator leitet. Der Schweizer Edel-Fabrikant TAG Heuer will das Problem komplett umgehen, indem er sein Handy Meridiist Infinite mit Solarzellen bestückt und damit eine eigenständige Aufladung des Geräts sicherstellt.

KryoLights 2in1-Taschenlampe

Das auf Taschenlampen spezialisierte Unternehmen KryoLights bringt nun Geräte auf den Markt, die Taschenlampe und Notfallakku in einem sind. Es stehen unterschiedliche Modelle zur Auswahl, die sich in Puncto Akku-Stärke und Leuchtkraft unterscheiden.

Die KryoLights 2in1-Taschenlampe TRC-186.kt ist mit einem 1000 mAh-Ladeakku ausgerüstet. Dieser lässt sich via Micro-USB und über den Ladestecker des iPhones mit dem Smartphone verbinden und lädt dieses wieder auf – allerdings reichen die 1000 mAh nur für kompakte Geräte aus. Energiehungrige Smartphones oder gar Tablets erhalten mit der KryoLights lediglich Strom für ein paar Stunden zusätzlicher Laufzeit. Die Taschenlampe strahlt mit bis zu 600 Lumen und steckt in einem wasserfesten (IPX5) Gehäuse aus Aluminium. Das Gerät kostet rund 50 Euro.

KryoLights TRC-4.4A: Handstrahler mit vier Akkus

Der KryoLights TRC-4.4A ist gewissermaßen der große Bruder der TRC-186.kt. Der LED-Handstrahler kommt auf eine Leuchtkraft von 2000 Lumen und hat gleich vier Akkus mit je 1850 mAh in sich verbaut. Mit einem recht hohen Gewicht von 630 Gramm ist der größte Nachteil zwar schon benannt, doch auch der Preis fällt mit 130 Euro recht hoch aus.

Die Taschenlampen können in fünf verschiedenen Leuchtmodi angewendet werden und kommen in einem praktischen Koffer mit Gürteltasche, Netzteil und Ladestecker bzw. –AdapterDie Geräte sind bereits im Handel erhältlich. Das Survival-Gadget eignet sich insbesondere für Outdoor-Sportler und Naturliebhaber.

 

Geschrieben von Maren

Maren Richter ist seit Jahren Expertin im Bereich Smartphones und Smartphone-Tarife. Nach ihrem IT-Studium arbeitete sie mehrere Jahre für eines der größten deutschen Telekommunikations-Unternehmen. Inzwischen ist sie als freie Beraterin und Autorin tätig. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.