Apple
Die Produktpalette der Apple-Stores könnte schon bald um ein weiteres Highlight erweitert werden. Foto: Apple

iPad 5 und iPad mini 2: Werden beide am 22. Oktober von Apple vorgestellt?

In wenigen Tagen wird es sich zeigen, ob die Gerüchteküche Recht behalten wird. Am 22. Oktober, so wird gemunkelt, präsentiert Apple seine neuesten Produkte: das iPad 5 und das iPad mini2. Erste Fotos, die im Internet kursieren, zeigen das brandneue Apple-Tablet in Space Grey.

Gerüchten zufolge könnte das iPad 5 auch in Gold auf den Markt kommen. Auf den ersten Blick ähnelt es dem iPad mini und wirkt im Design schlanker, was an den dünneren Rändern liegen mag. Es ist allerdings fraglich, ob die Fotos tatsächlich echt sind. Seitens Apple gibt es noch keine Bilder. Der Auftritt wird mit Spannung erwartet, denn möglicherweise gibt es auch Neuigkeiten zum neuen MacPro und der nächsten Betriebssystem-Version OS X für Mac-Computer.

Das neue Apple iPad 5 könnte mit einer Ausstattung wie WLAN und einem 16 Gigabyte Speicher den Markt neu erobern. Relativ sicher scheint bisher nur die unveränderte Größe des Displays mit 9,7 Zoll bei gleichbleibender Auflösung und der GF2-Touchscreen-Technik, die für das schlanker wirkende Design verantwortlich zeichnet. Mit einem Quad Core-A7X-Prozessor oder einer verbesserten Version des A6X-Prozessors besticht das iPad 5 mit schneller und zuverlässiger Power.

Da Apple in absehbarer Zeit auf Chips des taiwanischen Hersteller TSMC zugreifen wird, der für 2014 auf 20-Nanometer-Fertigung umstellt, werden spätere Modelle noch effektiver arbeiten. Das neue iPad 5 unterstützt LTE und dürfte eine Kameraleistung von acht oder auch mehr Megapixel bieten. Auch das neue iPad 5 verfügt bereits über den nicht gänzlich unumstrittenen Fingerabdruckscanner Touch ID.

Die Präsentation des kleineren iPad mini 2 dürfte noch spannender werden, denn es könnte zu Verzögerungen kommen. Grund sind die anhaltenden Produktionsprobleme der hochauflösenden Retina-Displays, mit denen auch das neue iPad mini 2 ausgestattet werden soll. Dadurch ist auch eine Markteinführung ab 2014 denkbar. Möglich ist auch, die Präsentation des neuen Modells mit dem geplanten Datum durchzuführen und den Verkauf erst im nächsten Jahr zu starten. Somit würde man das Weihnachtsgeschäft versäumen und mit geringeren Stückzahlen agieren. Die Spekulationen finden kein Ende. Ob ein schnellerer Prozessor, ein flacheres Gehäuse und eine Display-Auflösung von 1024 x 768 Pixel die Lösung ist, ist fraglich. Das Retina-Display ist ein Highlight des iPad mini 2 und so hofft Apple wahrscheinlich auf ein Ende der Produktionsprobleme, damit dem geplanten Verkaufsstart des nichts mehr im Weg steht.

Geschrieben von Johannes

Der Autor ist App-Entwickler, Hardware- und Tarif-Experte. Auf Smart-Phoner schreibt er über alle Themen rund um Handy und Smartphone. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.