Huawei Ascend P7
Huawei Ascend P7, das neue Smartphone-Flaggschiff von huawei, wird ab Juni erhältlich sein. Bild: Hersteller

Huawei Ascend P7: neues Flaggschiff kommt im Juni

Der chinesische Smartphone-Hersteller Huawei befindet sich auf Wachstumskurs – und bringt mit dem Huawei Ascend P7 im Juni sein neues Aushängeschild, ein hauchdünnes Smartphone der oberen Mittelklasse, auf den Markt.

Das Huawei Ascend P7 verlässt die Werkshalle mit einem fünf-Zoll-Display samt einer Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1080 Pixeln – damit kommt das Gerät auf eine Pixeldichte von 445 ppi. Das Display findet Platz zwischen einem äußerst dünnen Rahmen bei einer Dicke von gerade einmal 6,5 Millimetern. Der Rahmen besteht aus gebürstetem Aluminium und erinnert daher ein wenig an Apples iPhone 4. Die Rückseite besteht aus Glas. Insgesamt wiegt das Gerät nur 124 Gramm.

Gegenstück zum Snapdragon verbaut

In Puncto Innenleben möchte sich Huawei beim Ascend P7offensichtlich von der Konkurrenz absetzen – und verpasst dem Vorzeige-Smartphone einen Vierkern-Prozessor aus dem Hause HiSilicon (Kirin 910T) mit einer Taktfrequenz von 1,8 Gigahertz. In Performance-Tests schneidet der Kirin jedoch etwas schlechter ab als die starke Konkurrenz in Form des omnipräsenten Snapdragon-Prozessors von Qualcomm.

Hierfür entschädigen zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und ganze 16 Gigabyte Festspeicher mit der Möglichkeit zum Erweitern via microSD-Karte. Die Obergrenze liegt hier jedoch schon bei 32 Gigabyte, größere Speicherkarten erkennt das Ascend P7 nicht. Der Akku hat eine Kapazität von 2500 mAh – Huawei garantiert damit eine Sprechzeit von 840 Minuten. In dieser Hinsicht profitiert der Nutzer vom sogenannten Ultra-Power-Saving-Mode: Sobald dieser eingeschaltet ist, gewährleistet er bei einem Akkustand von 10 Prozent für drei Stunden die volle Erreichbarkeit.

Frontkamera für Selfie-Aufnahmen

Auf der Rückseite des Ascend P7 verbaut Hersteller Huawei eine 13-Megapixel-Kamera, die sich per Sprachbefehl aktivieren lässt und mit einem Exmor-Sensor von Sony ausgestattet ist. Eine Besonderheit ist die leistungsfähige Kamera auf der Frontseite: sie löst mit ganzen 8 Megapixeln auf und hat eine Extra-Funktion zum Aufnehmen von Selfie-Panoramabildern.

Als Benutzeroberfläche verwendet Huawei das aktuelle Android 4.4.2 in seiner hauseigenen Modifizierung mit dem Namen Emotion UI 2.3. Als Mobilfunkstandards erkennt das Ascend P7 LTE Cat.4 (150 MBit/s) an, darunter die in Deutschland gängigen Frequenzen 800, 1800 und 2600 Megahertz. Beim WLAN muss der Nutzer jedoch Abstriche machen: das in dem Gerät verbaute Modul verzichtet auf das schnelle 5 Gigahertz-Band und auf den aktuellen 11ac-Standard.

In Deutschland wird Huawei das Ascend P7 für rund 420 Euro auf den Markt bringen. Das Smartphone wird in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich sein.

Geschrieben von Maren

Maren Richter ist seit Jahren Expertin im Bereich Smartphones und Smartphone-Tarife. Nach ihrem IT-Studium arbeitete sie mehrere Jahre für eines der größten deutschen Telekommunikations-Unternehmen. Inzwischen ist sie als freie Beraterin und Autorin tätig. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.