HTC One (M8)
Das HTC One (M8) sieht sehr schick aus. Im Ausland ist es auch als Dual-Sim-Smartphone erhältlich. Bild: Hersteller

HTC One (M8) Ace: Günstiger Ableger des neuen HTC One geplant

Bereits im Mai soll mit dem HTC One M8 Mini der kleine Bruder des neuen Flaggschiffes von HTC auf den Markt kommen. Indes verdichten sich die Gerüchte, dass HTC daneben an einem günstigen Ableger seines neuen Premium-Smartphones arbeitet.

Wie das Technik-Blog Engadget unter Berufung auf eine verlässliche Quelle berichtet, soll der größte Unterschied in der Verarbeitung des HTC One (M8) Ace liegen: während das One M8 aus einer hochwertigen Aluminiumschale besteht und wie aus einem Guss gefertigt wirkt, soll die Verarbeitung des M8 Ace weniger hochfertig ausfallen. So soll das Gehäuse aus Polycarbonat gefertigt werden. Frühere Spekulationen gingen davon aus, dass es sich beim HTC One (M8) Ace um einen Nachfolger des Phablets HTC One Max handelt.

Der Szenebekannte Insider Evleaks hat kürzlich auf seinem Social-Media-Account bei Twitter ein Bild gepostet, das angeblich die Vorderansicht des HTC One (M8) Ace zeigt.

Technische Ausstattung des HTC One M8 wird beibehalten

In Hinblick auf die Technik soll sich das M8 Ace kaum vom High-End-Vorbild unterscheiden – und wenn, dann im Sinne von noch mehr Spitzenleistung: Während das HTC One M8 mit dem bekannten Snapdragon 801-Vierkernprozessor aus dem Hause Qualcomm ausgerüstet ist und mit einer Taktfrequenz von 2,3 Gigahertz für eine gute Performance des Smartphones sorgt, setzt HTC beim Plastikbruder noch einen drauf und erhöht die Taktfrequenz auf 2,5 Gigahertz. Unklar ist indes, ob das neue Smartphone mit der Duo Kamera des One M8 ausgestattet sein wird.

Darüber hinaus dürfte sich wenig verändern. Die Bilddiagonale bleibt voraussichtlich bei 5 Zoll und einer HD-Auflösung von 1080 mal 1920 Pixeln, und auch an den zwei Gigahertz Arbeitsspeicher wird wohl kaum gerüttelt werden – eine Steigerung auf drei Gigahertz würde den Preis des Smartphones in die Höhe treiben.

HTC eröffnet mit 350 Euro den Preiskampf

Und hier setzt HTC an. Dem Blog Engadget zufolge wird das HTC One M8 Ace in China 3.000 Yuan kosten, dies entspricht rund 350 Euro in der europäischen Währungsunion. Der Neupreis des HTC One M8 beläuft sich derzeit auf rund 600 Euro. Falls sich HTC bei der Preisgestaltung an China ein Vorbild nimmt, dann dürfte mit dem HTC One M8 Ace eine ernstzunehmende Konkurrenz zu den teureren Platzhirschen auf dem Markt ins Haus stehen.

Bemerkenswerterweise plant Samsung im Augenblick eine Premium-Ausgabe des Galaxy S5. Damit würde der Konkurrent genau den entgegengesetzten Weg wählen und seinem Spitzen-Smartphone ein Edelgehäuse verpassen.

Geschrieben von Maren

Maren Richter ist seit Jahren Expertin im Bereich Smartphones und Smartphone-Tarife. Nach ihrem IT-Studium arbeitete sie mehrere Jahre für eines der größten deutschen Telekommunikations-Unternehmen. Inzwischen ist sie als freie Beraterin und Autorin tätig. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.