Knapp über 800 Megabyte große ist die Updatedatei, die das HTC One M7 auf Android Lollipop bringt. Screenshot: Christoph Schroeter

HTC One M7: Update auf Android Lollipop – alle Änderungen

HTC hatte angekündigt, spätestens 90 Tage nach der offiziellen Veröffentlichung von Googles Betriebssystem Android 5 Lollipop dieses auch für das HTC One M7 und das HTC One M8 zur Verfügung zu stellen. Die Frist konnte nicht ganz gehalten werden, inzwischen wird aber auch das HTC One M7 mit dem Update versorgt. Welche Änderungen gibt es?

Seit Ende Februar/Anfang März verteilt HTC das Update auf Android 5.02 Lollipop auch für das bereits 2013 erschienene HTC One M7. Wie üblich, wird das neue Google-Bertiebssystem in Wellen verteilt. Laut HTC werden zu Anfang freie Geräte sowie Smartphones mit Branding von Deutscher Telekom, Vodafone Deutschland, O2 Deutschland versorgt sowie alle Träger der Super CID. Damit dürfte ein Großteil der HTC One M7 abgedeckt sein.

Sollte sich das Gerät noch nicht automatische gemeldet haben, kann man die Prüfung auf das Lollipop-Update auch manuell ausführen. Dazu in den Einstellungen ganz nach unten bis zum Punkt „Info“ scrollen. Darin auf „Software-Updates“ tippen und dann auf „Jetzt prüfen“.

Meldet das HTC One M7, es sei auf dem neuesten Stand, diese Prüfung regelmäßig wiederholen. Irgendwann erscheint dann die Meldung, dass die knapp über 800 Megabyte große Datei zum Download bereit steht. Um den monatlichen Datenplan nicht direkt auf Null zu setzen, sollte man die Datei nur mit WLAN-Verbindung herunterladen.

HTC One M7 bekommt Android Lolliopo 5.02

Hat man den Installationsprozess gestartet, muss man sich ein wenig in Geduld üben. Das Update von Android 4.4.3 KitKat auf Android 5.02 Lollipop dauert – je nach Anzahl der installierten Apps auf dem Gerät – locker 20 Minuten.

>>>Spekulationen um das kommende Android Lollipop 5.1<<<

Anschließend startet das Gerät ein paar Mal neu, dann ist Android Lollipop auf dem Gerät. Weil HTC seine eigene Benutzeroberfläche Sense bei Version 6.0 belässt, sieht das One M7 auf den ersten Blick weitgehend unverändert aus.

Spätestens wenn man jedoch die Benachrichtigungsleiste herunterzieht, werden Änderungen sichtbar. Mit einem Finger gezogen, bekommt man Datum, Uhrzeit, Einstellungssymbol sowie die aktuellen Benachrichtigungen gezeigt. Um das Menü für Schnelleinstellungen aufs Display zu holen, streicht man einfach noch einmal vom oberen Bildschirmrand nach unten. Um das Schnelleinstellungsmenü direkt vom Homescreen aufzurufen, streicht man einfach mit zwei Fingern von oben nach unten.

Das neue Menü für Schnellzugriffe beim HTC One M7. Foto Christoph Schroeter

Das neue Menü für Schnellzugriffe beim HTC One M7. Foto Christoph Schroeter

HTC hat Lautlos-Modus beibehalten

Der bei Android Lollipop fehlende Lautlos-Modus hat in den vergangenen Wochen die Gemüter erhitzt. Google hat ein neues Benachrichtigungssystem eingeführt und den Lautlos-Modus abgeschafft. Doch zum Glück hat HTC diesen Fehler nicht wiederholt und die Lautlos-Option beibehalten.

Die Benachrichtigungsleiste ist nun fast komplett transparent, das heißt, sie nimmt immer in etwa die Farbe der dahinterliegenden App an.

Neu ist auch das Aussehen des Lockscreens, auf diesem können nun App-Benachrichtigungen angezeigt werden. In den Einstellungen kann ausgewählt werden, ob dort alle Benachrichtigungen erscheinen, gar keine oder nur die von nicht als vertraulich gekennzeichneten Apps. Diese Kennzeichnung kann für jede einzelne App ebenfalls in den Einstellungen (unter „Ton und Benachrichtigungen“) vorgenommen werden.

Fenster anheften

Ein etwas ungutes Gefühl beschleicht einen immer dann, wenn man sein Smartphone jemand anderem in die Hand gibt, damit derjenige etwa eine Mail, eine Nachricht bei WhatsApp oder ähnliches lesen kann. Wer weiß, was derjenige sich sonst noch auf dem Gerät anschaut? Eine neue Funktion schiebt dem nun einen Riegel vor. „Fenster anheften“ heißt sie und ist in den Einstellungen unter „Sicherheit“ zu finden.

Einmal aktiviert, erscheint sogleich in der Ansicht der letzten Apps (Doppelklick auf den „Home“-Button) bei der zuletzt verwendeten App ein Heftzwecken-Symbol. Klickt man darauf, öffnet sich die App wieder und kann auch nicht wieder ohne weiteres verkleinert oder beendet werden.

Nur durch gleichzeitiges Drücken der Ein-/Aus-Taste und des Zurück-Buttons wird das Fenster wieder entheftet. Wer ganz sicher gehen will, kann danach noch die Eingabe des Sperrmusters oder der Entsperr-Pin verlangen.

>>>Welche Smartphones auf Android Lollipop aktualisiert werden sollen, lesen Sie hier

>>>Alle Infos zum ganz neuen HTC One M9 gibt’s hier

Geschrieben von Johannes

Der Autor ist App-Entwickler, Hardware- und Tarif-Experte. Auf Smart-Phoner schreibt er über alle Themen rund um Handy und Smartphone. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.