Honda Case N, der Smartphone-Airbag
Honda hat mit dem Case N einen nicht ganz ernst gemeinten Smartphone-Airbag entworfen. Bild: Youtube

Honda stellt den ersten Smartphone-Airbag der Welt vor

Der japanische Konzern Autokonzern Honda hat seine Expertise nun in den Smartphone-Bereich eingebracht und unter dem Namen Smartphone Case N eine Smartphone-Hülle mit eingebautem Airbag entwickelt. Die Hülle gibt es bislang nur in einem launigen YouTube-Video zu sehen.

Jeder kennt das Problem: Smartphones sind nicht nur teure, sondern vergleichsweise auch sehr zerbrechliche Geräte. Ein unachtsamer Moment, und das technische Lieblingsgerät landet auf dem Boden – mit sichtbaren Folgen für Display und Gehäuse. Zahlreiche Smartphone-Doktoren, die in deutschen Innenstädten für einen geringen Aufpreis das Gerät wieder auf Vordermann bringen, zeugen von diesen Schicksalsschlägen.

Youtube-Video zeigt den Smartphone-Airbag

Daher scheint die Erfindung von Honda durchaus konsequent. Im entsprechenden Video ist ein Techniker zu sehen, der die Standhaftigkeit von Smartphones testet und offensichtlich bedrückt ist, da die Displays der getesteten Geräte reihenweise kaputt gehen.

Der Betrachter des Videos merkt recht schnell, dass es sich um einen Marketing-Gag von Honda handeln muss, da das Video nicht mit ironischen Andeutungen spart und die Entwicklung des Smartphone Case N akribisch verfolgt. Am Ende fliegt ein Smartphone mit der Hülle in Zeitlupe auf den Boden – und wird sanft von dem Airbag aufgefangen. Selbst Stürze aus großer Höhe machen dem solchermaßen umhüllten Smartphone nichts aus.

PR-Gag mit viel Potential

Doch auch wenn es sich um einen PR-Gag handelt und bislang wenig dafür spricht, dass es das Smartphone Honda Case N jemals zur Marktreife bringt – er ist extrem unhandlich und dürfte aufgrund seiner Größe nur in sehr großen Handtaschen Platz finden – so ist die Idee so abwegig nun auch wieder nicht. Tatsächlich hat Amazon-Chef Jeff Bezos vor zwei Jahren ein Patent für eine ebensolche Produktidee zugesprochen bekommen. Nicht umsonst gilt der Mann als Visionär: Es dürfte kaum verwundern, wenn seine Idee, Amazon-Paket mithilfe von kleinen Drohnen auszuliefern, tatsächlich irgendwann Wirklichkeit wird.

Darüber hinaus ist das Werbevideo Sinnbild für eine durchaus ernst gemeinte Entwicklung. So nähert sich die Autoindustrie immer näher an die Smartphone-Industrie an, einige Ideen wie die Verzahnung von Smartwatch und PS-Bolide haben es bereits zur Marktreife gebracht. Wer weiß also, ob der Smartphone-Airbag nicht doch irgendwann den Smartphone-Doktoren aus den Innenstädten die Arbeit abnimmt.

Geschrieben von Maren

Maren Richter ist seit Jahren Expertin im Bereich Smartphones und Smartphone-Tarife. Nach ihrem IT-Studium arbeitete sie mehrere Jahre für eines der größten deutschen Telekommunikations-Unternehmen. Inzwischen ist sie als freie Beraterin und Autorin tätig. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.