Geeksphone Revolution
Das Geeksphone Revolution kann man sowohl mit Firefox OS als auch Android. Bild: Hersteller

Geeksphone: Revolution mit Firefox OS und Android?

Ende Februar beginnt die Revolution, aber keine Sorge, denn hinter diesem kämpferischen Namen verbirgt sich ein brandneues Dual-Boot-Smartphone für Android und Firefox OS des spanischen Herstellers Geeksphone.

Mit einer ganz besonderen Aktion bereit das spanische Unternehmen die Markteinführung des Geeksphone Revolution vor: Bereits ab dem 20. Februar ist das Smartphone verfügbar und zwar günstiger als der reguläre Preis von 285 Euro. Pünktlich zum Verkaufsstart gibt es das Geeksphone Revolution um günstige 265 Euro. Zu der technischen Ausstattung des Smartphones gehören ein leistungsstarker Intel Atom Z2560 Prozessor mit einer Taktung von 1,6 Gigahertz, ein Gigabyte großer Arbeitsspeicher sowie vier Gigabyte interner Speicher. Das Display des Smartphone hat eine Größe von 4,7 Zoll und überzeugt mit einer Auflösung von 960 x 540 Pixel. Das Dual-Boot-Smartphone ist mit einem microSD-Slot zusätzlich auf bis zu 32 Gigabyte Speicher erweiterbar.

Eine acht Megapixel-Kamera mit LED-Blitz auf der Rückseite sorgt für überzeugende Aufnahmen. Die Frontkamera unterstützt mit zwei Megapixel Videotelefonie. Für das nötige Durchhaltevermögen des Revolution Smartphone ist ein 2000 Milliamperestunden starker Akku verantwortlich. Für die Kommunikation sorgen WLAN und UMTS mit HSPA, leider ohne LTE, NFC und Bluetooth 4.0. Dafür gibt es Bluetooth 3.0 und AGPS.

Das Geeksphone Revolution läuft unter dem Betriebssystem Android 4.2 und ersten Informationen zufolge besteht für Firefox OS Nutzer die Möglichkeit zu wechseln. Wie das genau abläuft, darüber gibt es noch keine Details seitens Geeksphone, zumal Firefox OS namentlich bewusst nicht genannt wird in diesem Zusammenhang, sondern lediglich unter dem Projektnamen Boot2Gecko läuft. So ist fraglich, ob sich Firefox OS bereits bei der Auslieferung parallel auf dem Smartphone Revolution befindet oder der interessierte Nutzer es eventuell nachträglich installieren müsste.

Bleibt abzuwarten, ob sich Geeksphone in nächster Zeit noch mit genaueren Auskünften über die Vorgehensweise des Wechsels die Gunst der Käufer verdient. Fest steht vorerst zumindest eines: Das mit Firefox OS und Android ausgestattete Smartphone bleibt nicht lange allein, denn ein weiteres Modell namens Peak+ um rund 180 Euro war bereits für Vorbesteller verfügbar und sollte in Kürze an die ersten Besteller ausgeliefert werden. Trotz der teils einfacheren Ausstattung ist das Geeksphone Revolution mit Firefox OS und Android durchaus ein günstiges Dual-Boot-Modell, das sich auf dem Markt behaupten wird.

Geschrieben von Johannes

Der Autor ist App-Entwickler, Hardware- und Tarif-Experte. Auf Smart-Phoner schreibt er über alle Themen rund um Handy und Smartphone. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.