Oppo N1, das erste CyanogenMod
Das Oppo N1 wird das erste Smartphone sein, welches CyanogenMod als Betriebssystem hat. Bild: Hersteller

Erstes CyanogenMod-Smartphone: Oppo N1

Mit dem aus China stammenden Oppo N1 wird zum Jahresende erstmalig ein Smartphone mit der Android-Variante CyanogenMod auf den Markt kommen. Eine weitere Neuheit ist eine rotierbare Kamera, die die bislang üblichen Doppelkameras der Konkurrenzprodukte überflüssig macht. Der Hersteller Oppo hat bislang noch keine Angaben zur Preisgestaltung gemacht. Auf alle Fälle soll das N1 im Dezember im europäischen Handel verfügbar sein.

Das N1 ist das Smartphone Nummer 10 aus der Produktion des 2004 gegründeten Unternehmens. Im Juli 2012 stießen die Chinesen mit dem „Finder“ erstmalig in die Sparte der Mobiltelefone vor. Das derzeitige Flaggschiff von Oppo ist das im Februar präsentierte „Find 5“ mit einem Full HD-Display, einem 4.1-Jelly Bean von Android und einer 13 Megapixel-Kamera. Diese Ausstattung findet sich auch beim N1 – mit Ausnahme des Betriebssystems. Beim CyanogenMod handelt es sich um eine Open Source-Variante von Android. Das von der Android-Community entwickelte Modell ist derzeit mit rund sieben Millionen Nutzern der beliebteste Android-Ableger. Da die mit Android 4.3 äquivalente Version CyanogenMod 10.2 noch nicht marktreif ist, wird der Verkaufsstart des Oppo N1 noch rund drei Monate auf sich warten lassen.

Wahrlich originell ist die Kamera des N1. Bis zu 206 Grad lässt sich die am oberen Ende angebrachte Linse bewegen. Ein zweifacher Blitz erlaubt die unterschiedliche Beleuchtung innerhalb derselben Aufnahme. Nach eigenen Angaben sind die 0,6 Sekunden Ladezeit für die Kamera ein Marktrekord. Die Handhabung des Oppo N1 erfolgt über ein auf der Rückseite angebrachtes Bedienfeld: Dadurch ist eine Hand vollkommen ausreichend für die Nutzung der neuen Galionsfigur von Oppo.

Das Display des N1 erstreckt sich auf eine Diagonale von 5,9 Zoll. Dies schlägt sich im Gewicht von 213 Gramm nieder, das bislang schwerste Modell aus der Smartphone-Reihe von Oppo. Als Speicherkapazität stehen 16 und 32 Gigabyte zur Verfügung, der interne Speicher beträgt 2 GB. Als Prozessor fungiert ein vierkerniger Snapdragon 600 mit einer Taktung von 1,7 Gigahertz. Die Akkuleistung liegt bei bemerkenswerten 3.610 mAh, eine maßgebliche Aufstockung gegenüber den 2.500 mAh des bisherigen Spitzenmodells „Find 5“. Das Oppo N1 wird zunächst in China erhältlich sein, die Preiskalkulation liegt derzeit nach Schätzungen bei rund 430 Euro.

Geschrieben von Johannes

Der Autor ist App-Entwickler, Hardware- und Tarif-Experte. Auf Smart-Phoner schreibt er über alle Themen rund um Handy und Smartphone. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.