E-Plus Netzausbau
E-Plus bleibt mit der Anbindung an WhatsApp innovativ. Bild: E-Plus

E-Plus-Tochter Base bietet ab sofort Same Day Delivery

Seit einiger Zeit testet die E-Plus-Tochter Base in vier Regionen Deutschlands einen neuen Service: mit Same Day Delivery (SDD) erhalten Kunden von Base ihr Smartphone noch am Tag der Bestellung. Nun weitet Base die Dienstleistung auf sechs weitere Regionen aus. Künftig profitieren Kunden in den Metropolen Berlin, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln-Bonn, Leipzig, München und Stuttgart von dem Schnelllieferdienst.

Damit zeigt sich BASE ganz auf der Höhe der Zeit, denn die sofortige Erfüllung jeglicher Konsumwünsche ist im digitalen Zeitalter kein Wunschtraum mehr. Nicht nur virtuelle Güter wie Musik oder Videos sind durch Streaming-Dienstleister jederzeit abrufbar, auch reale Erzeugnisse finden immer schneller ihren Weg zum Endverbraucher – E-Commerce lautet das Zauberwort.

Lieferung noch am selben Tag

Über SDD erhalten nun Base-Kunden, die zwischen 6 und 15 Uhr ein Smartphone im Online-Shop bestellen, noch am selben Tag das Gerät geliefert. Die üblichen Lieferzeiten der Branche belaufen sich auf zwei Wochentage. Das Angebot gilt vorerst nur für ausgewählte Produkte wie das Apple iPad Air oder mehrere Smartphones der Samsung Galaxy S-Reihe.

Kay Schwabedal, Chief Commercial Officer der E-Plus Gruppe begreift das neue Angebot als logische Konsequenz aus der kundenfreundlichen Firmenphilosophie von Base: „Kunden sind es mittlerweile gewohnt, dass Produkte und Services immer verfügbar und sofort nutzbar sind. Deshalb gehört der Sofortlieferdienst zu einer benutzerfreundlichen Marke wie BASE einfach dazu“, erklärt er in einer Pressemitteilung der E-Plus-Gruppe.

Lobenswerte Preisgestaltung

Die ersten einhundert Bestellungen über den Schnelllieferdienst gab es für einen Aktionspreis von 9 Euro. Der reguläre Preis beläuft sich auf 34,90 Euro. Dies wirkt auf den ersten Blick unzweifelhaft hoch, ist jedoch angesichts des logistischen Aufwandes gerechtfertigt. Einige Pilotprojekte – etwa der SDD-Dienst von Notebooksbilliger.de – wurden schon nach kurzer Zeit stillschweigend eingestampft, da der Aufwand im Vergleich zum Ertrag zu hoch gewesen sei.

Mit der Preisgestaltung kann Base ruhigen Gewissens auf Kritik reagieren, die auf die Dumpinglöhne in der Logistik-Branche abzielt. Seit einiger Zeit wächst die Kritik an der Lieferkultur von Internetgiganten wie Amazon oder unlängst Zalando, die schnelle Lieferzeiten und eine hohe Verfügbarkeit ihrer Produkte mit schlechten Arbeitsbedingungen, einer autoritären Werksführung und miesen Löhnen erkaufen.

Einer aktuellen Studie zufolge denkt ein Drittel aller 280 befragten Online-Händler zumindest darüber nach, künftig SDD anzubieten.

Geschrieben von Maren

Maren Richter ist seit Jahren Expertin im Bereich Smartphones und Smartphone-Tarife. Nach ihrem IT-Studium arbeitete sie mehrere Jahre für eines der größten deutschen Telekommunikations-Unternehmen. Inzwischen ist sie als freie Beraterin und Autorin tätig. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.