Sony Xperia Z1 Compact
Sony hat mit dem Xperia Z1 Compact den Knaller auf der CES 2014 gelandet. Bild: Hersteller

CES 2014: Das waren die Highlights

Die Technikmesse CES (Consumer Electronics Show) in Las Vegas ist vor einigen Tagen zu Ende gegangen. Die großen Elektronikhersteller haben dort ihre Neuheiten vorgestellt und einen Blick in die Zukunft gegeben. Wir haben die Highlights der CES 2014 zusammengefasst.

Bei den Smartphones ist besonders das Sony Xperia Z1 Compact herausgestochen. Mit seinen kompakten Ausmaßen (4,3-Zoll Display) und seiner aktuellen Technik geht es auf Konkurrenzkurs zum iPhone. Es punktet mit guten Displaywerten (HD-Auflösung, Pixeldichte von 342 ppi) und dem sehr starken Snapdragon 800 Quadcore-Prozessor, der bisher nur in 5-Zoll-Smartphones verbaut wurde. Die Kamera verfügt über sehr hohe 20,7 Megapixel und das Gehäuse ist komplett wasserdicht. Der Arbeitsspeicher beträgt 2 GByte und der interne Speicher von 16 GByte ist per microSD-Karte erweiterbar. Mit dem akzeptablen Preis von 499 Euro, der wahrscheinlich nach Veröffentlichung noch fallen wird, gehört es zu dem Highlight von Sony auf der CES 2014. Es soll bereits im 1. Quartal 2014 in Deutschland auf den Markt kommen.

LGs Smartphone-Highlight auf der CES 2014 war das LG G Flex. Es ist mit einem 6-Zoll großen Display ausgestattet, das in HD (1280×720 Pixeln) auflöst. Besonderes Merkmal des Telefons ist aber das gebogene und flexible Display. So gibt es leichtem Druck vom Nutzer nach und soll damit gleichzeitig auch stabiler sein. Außerdem hat es eine besondere Beschichtung auf der Rückseite, die kleine Kratzer wieder verschwinden lässt – LG nennt diese „Wolverine“. Wie das aktuelle Flaggschiff von LG, das LG G2, verfügt das G Flex über einen Rearkey auf der Rückseite. An den Seiten des Smartphones sind keine Tasten angebracht. Des Weiteren ist ein Snapdragon 800 verbaut. Die Kamera knipst Fotos mit 13 Megapixeln und der ebenfalls gebogene Akku umfasst 3500 mAh. Das G Flex soll am 10. Februar in den deutschen Handel kommen, jedoch zunächst nur exklusiv bei Vodafone vertrieben werden. Das bisher nur in Südkorea erhältliche Smartphone kostet dort umgerechnet 700 Euro.

Das Highlight der CES 2014 in Sachen Tablets ist das Transformer Book Duet TD 300 von Asus. Als besonderes Feature besteht die Möglichkeit, innerhalb von wenigen Sekunden zwischen Android 4.2.2 und Windows 8.1 zu wechseln. So entfällt die Entscheidungsfindung zwischen einem neuen Tablet oder Notebook. Es ist mit einem aktuellen Intel Core i7 sowie 4 GByte RAM ausgestattet und wartet mit einem 13,3-Zoll Multi-Touch-Full-HD-Display auf. Ferner arbeitet eine 128 GByte SSD im Hybrid-Gerät, der Speicher lässt sich jedoch auch per microSD-Karte erweitern. Falls das Tablet an die Tastatur angedockt wird, steht eine Festplatte mit einem Terabyte zur Verfügung. Der angepeilte Preis soll bei nur 500 Euro liegen.

Geschrieben von Johannes

Der Autor ist App-Entwickler, Hardware- und Tarif-Experte. Auf Smart-Phoner schreibt er über alle Themen rund um Handy und Smartphone. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.