Blackberry
Blackberry, kriselnder Business-Smartphone-Hersteller ist vor allem für Geräte mit physischer Tastatur bekannt. Bild: Blackberry

Blackberry Passport und Classic: Neue Smartphones vorgestellt

Blackberry hat in der vergangenen Woche zwei neue Smartphones vorgestellt. Während das Blackberry Q30 mit dem offiziellen Namen Blackberry Passport einen viereckigen Bildschirm haben wird, setzt das Blackberry Q20 alias Blackberry Classic auf eine physische Tastatur – ganz dem Namen nach, lautet also die Devise.

Damit konkretisiert Blackberry-Chef John Chen auf der Jahrestagung seines Konzerns die kürzlich auf dem hauseigenen Entwicklerblog gefundene Ankündigung, derzeit an einem hochauflösenden Smartphone im viereckigen Design zu arbeiten.

Blackberry Q30 Passport mit quadratischem Display

Auch wenn beide Smartphones auf der Tagung gezeigt und vorgeführt wurden, gab Chen keine genaueren Details über Ausstattung und Hardware preis. Zumindest ließ der Konzernchef durchblicken, dass es für das Blackberry Passport eine offizielle Vorstellung in den kommenden Monaten geben soll. Erscheinen soll das Smartphone dann im September. Das Blackberry Q20 soll zwei Monate später, also im November, auf den Markt kommen.

Das Blackberry Q30 Passport wird einen mindestens 4 Zoll großen Touchscreen-Bildschirm mit einer Auflösung von 1400 mal 1400 Bildpunkten aufweisen. Neben der quadratischen Form des Displays – und damit des gesamten Geräts – sorgt überdies die Ankündigung für Aufsehen, dass das Blackberry Q30 mit einer physischen QWERTZ-Tastatur ausgestattet sein wird.

Darüber hinaus wollen die Kanadier ein Trackpad unterhalb der Tasten verbauen, damit dienen sie gleichzeitig als Toucheingabefeld. Die Ausstattung wird komplettiert durch eine rückseitige Kamera mit 13 Megapixeln, einen Arbeitsspeicher mit einer Größe von drei Gigabyte sowie einen leistungsfähigen Akku mit einer Nettokapazität von 3450 Milliamperestunden. Als Prozessor wird aller Voraussicht nach ein Snapdragon aus der 800er Serie von Qualcomm zum Einsatz kommen.

Blackberry Q20 Classic setzt auf bewährte Formen

Demgegenüber setzt das Blackberry Q20 Classic auf bewährte Formen und Designs und erinnert nicht zufällig an den Vorgänger, das Blackberry Q10. Das Display wird allem Anschein nach 3,5 Zoll groß sein. Weitere Informationen über das neue Smartphone liegen zurzeit noch nicht vor.

Es steht zu erwarten, dass beide Smartphones beim Betriebssystem auf die neue Version 10.3 des Blackberry-OS zurückgreifen werden. Das Blackberry Z3, das ebenfalls zur neuen Smartphone-Riege des kanadischen Konzerns gehört, wurde auf der Konferenz nicht näher vorgestellt. Nach einer langen Durststrecke im vergangenen Jahr könnte der Scheitelpunkt nun endlich erreicht sein.

Geschrieben von Maren

Maren Richter ist seit Jahren Expertin im Bereich Smartphones und Smartphone-Tarife. Nach ihrem IT-Studium arbeitete sie mehrere Jahre für eines der größten deutschen Telekommunikations-Unternehmen. Inzwischen ist sie als freie Beraterin und Autorin tätig. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.