Das iPhone 6 Plus von Apple. Foto Christoph Schroeter

Apple iOS 9: Neue Features für iPhone und iPad

iOS 9 ist die neueste Version von Apples hauseigenem Betriebssystem für iPhone und iPad. Die aktuelle Ausgabe bringt wieder einige spannende Neuerungen mit. Besseres Multitasking, erweiterte Funktionen für Apples eigenen Kartendienst und ein noch schlauerer Sprachassistent gehören zu den neuen Funktionen. Am Design hat sich unterdessen kaum etwas getan.

Rein Optisch ist iOS 9 zu seinem Vorgänger fast identisch. Die wenigen Veränderungen liegen im Detail: So wurde die Schriftart leicht angepasst und einige Apps kommen unter neuem Namen und mit neuen Icons daher.

Unter anderem hat Apple Pay vor dem Start in Großbritannien einige Veränderungen erfahren, die für den Benutzer im besten Fall aber unsichtbar bleiben dürften. Interessanter sind die neuen Features der hauseigenen Navigations-App: Die soll jetzt auch Nahverkehrsverbindungen bei der Routenplanung berücksichtigen. Wenn dieses Update im Herbst erscheint sollen aber zunächst nur Benutzer in Berlin die neuen Funktionen erhalten.

Apple iPhone wird noch smarter

Apples Sprachassistent Siri bekommt ebenfalls neue Funktionen nach dem Vorbild von Micrsofts „Cortana“ und Google Now. So soll das iPhone voraussagen, was der Nutzer gerade tun möchte. Das ganze nennt Apple „Siri Pro-Active“. Damit sollen zum Beispiel per E-Mail eingehende Einladungen direkt in den persönlichen Kalender eingetragen werden, genau wie Termine, die dem Smartphone diktiert werden.

Das iPad auf im Beruf nutzen

Auch das iPad bekommt einige neue Funktionen, die das Tablet endlich zu einem ernstzunehmenden Arbeitsgerät machen sollen. Verbessertes Multitasking soll die Darstellung von zwei Apps auf dem Bildschirm des iPad ermöglichen.

Die Funktion ist von älteren Android-Geräten bereits bekannt, konnte sich aber nie wirklich durchsetzen. Es bleibt also abzuwarten, wie gut Apple die Funktion auf dem iPad umsetzen kann.

iOS 9 auch auf älteren Geräten

Ein Problem für viele Apple-Kunden war bisher die fehlende Unterstützung älterer Smartphones. Bereits iOS 7 war auf dem iPhone 4s nur sehr eingeschränkt benutzbar. Darum versucht Apple, iOS 9 so klein und effizient wie möglich zu halten.

Das beginnt schon bei der Größe der Software. Mit nur 1,3 Gigabyte belegt das neue Betriebssystem weniger als die Hälfte des Speicherplatzes, der noch für den Vorgänger nötig geworden war. Besonders auf Smartphones die mit wenig Speicher ausgestattet sind dürfte das für eine deutliche Leistungssteigerung sorgen.

Geschrieben von Johannes

Der Autor ist App-Entwickler, Hardware- und Tarif-Experte. Auf Smart-Phoner schreibt er über alle Themen rund um Handy und Smartphone. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.