iPhone 6 plus mit Update-Hinweis auf iOS 8.2. Foto: Christoph Schroeter

Apple iOS 8.2 – das sind die Neuerungen des Updates

Apple hat ein neues Update seines Betriebssystems, iOS 8.2, für seine iPhones, iPads und iPods veröffentlicht. Wir fassen zusammen, was die Neuheiten sind und welche Smartphones und Tablets unterstützt werden.

Im Rahmen der Vorstellung der neuen Apple Watch und des neuen MacBooks hat Apple auch eine neue Version ihres Smartphone-Betriebssystems  veröffentlicht. Seit dem vergangenen Montagabend kann iOS 8.2 für iPhones ab dem 4S, iPods ab der fünften Generation und iPads ab dem iPad 2 über iTunes oder drahtlos heruntergeladen werden.

Über Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierung kann der Download des Updates gestartet werden. Die Datei ist gerade einmal 476 MB groß beim normalen iPhone. Beim iPhone 6 Plus dagegen schon 565 MB.

Apple Watch wird eingebunden

Hauptneuerung von iOS 8.2 ist die Einbindung der im April erscheinenden Apple Watch mit einer eigenen App in das Betriebssystem. Die Fitness-App Health hat ebenfalls ein Update bekommen. Nutzern stehen jetzt mehr Maßeinheiten für Größe, Gewicht, Blutzucker, Körpertemperatur und Distanz zur Verfügung.

Graphen, die früher nicht korrekt angezeigt wurden, funktionieren nun einwandfrei. Die App erlaubt nun auch den Import von Trainingseinheiten, die einer Drittanbieter-App entstammen.

Eine weitere Neuerung ist die App „Aktivität“, die für das iPhone 5 oder neuer erhältlich ist. Diese dient zur Anzeige von Fitnessdaten der Apple Watch auf dem iPhone oder iPad. Die App wird automatisch aufgerufen, wenn das Smartphone oder Tablet mit einer Apple Watch verbunden wird.

Bisher wurde jeder Schritt mit dem Smartphone in der Tasche von Apple aufgezeichnet. Mit dem Update auf iOS 8.2 ist damit jetzt Schluss. In den Privatsphäre-Einstellungen kann dem iPhone oder iPad nun das Tracking von Schritten verboten werden.

„Freak-Attacke“ behoben

Außerdem gibt es Performancesteigerungen, kleinere Fehlerbehebungen, eine erhöhte Stabilität und sechs Sicherheitslücken wurden geschlossen. Unter anderem wurde die sogenannte „Freak-Attacke“, die das Abhören verschlüsselter Verbindungen möglich machte, behoben.

Was vielen Nutzern sauer aufstößt: Die neue Companion-App für die Apple Watch wird zwangsläufig mitinstalliert. Es gibt keine Möglichkeit diese von iPhones oder iPads zu deinstallieren, auch wenn man die kommende Apple Watch niemals verwenden wird.

Companion dient zur Koppelung und Synchronisation der Apple Watch mit dem Smartphone. Falls man die App, für deren Icon Apple keinen Schönheitspreis verdient hätte, aus seinem Sichtfeld entfernen möchte, bleibt nur die Möglichkeit, diese in einen Ordner zu verschieben.

Geschrieben von Maren

Maren Richter ist seit Jahren Expertin im Bereich Smartphones und Smartphone-Tarife. Nach ihrem IT-Studium arbeitete sie mehrere Jahre für eines der größten deutschen Telekommunikations-Unternehmen. Inzwischen ist sie als freie Beraterin und Autorin tätig. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.