Smartphoner-News-Platzhalter

Android Silver: Kommt Googles Premium Support?

Wie jedes Unternehmen bietet Google seinen Kunden einen Kundendienst an. Nun plant der Softwareriese, den bestehenden Service zu verbessern – vorerst jedoch nur für ausgewählte Smartphones. „Android Silver“ lautet das Zauberwort.

Bislang konnten sich Besitzer eines Android-Smartphones die Hilfeseiten von Google im Netz konsultieren. Wer dort nicht fündig wurde – oder es gerne klassisch mag – hatte die Möglichkeit, im Rahmen der üblichen Geschäftszeiten von 9 bis 17 Uhr den Kundendienst anzurufen. Nach Mutmaßungen der Fachseite Android Police plant Google nun die Einführung eines Premium-Supports. Android Silver beruft sich dabei auf die ihnen vorliegende Präsentation von Google-Mitarbeitern kurz vor Jahreswechsel.

Nur für ausgewählte Smartphones

Gleichzeitig kündigte das Unternehmen an, dass der Premium-Dienst vorerst nur von Besitzern bestimmter Smartphones in Anspruch genommen werden könne. Die Geräte der Nexus-Serie etwa blieben davon ausgeschlossen.

Allem Anschein nach hat Google mit Android Silver solche Geräte im Blick, bei denen der Smartphone-Hersteller entweder überhaupt keine oder nur sehr geringfügige Anpassungen bei Android vorgenommen hat. Die neuen Mittelklasse-Smartphones der Nokia X-Serie etwa würden davon ausgenommen, da sie auf einer stark modifizierten Version von Android basieren und im Wesentlichen auf Windows-Dienste setzen.

Passend dazu müssen Mobilfunk-Anbieter, die das Label „Android-Silver“ nutzen wollen, in der Lage sein, dem Kunden vor Ort ein Google-Konto zu erstellen und bei der Einrichtung seines Gerätes zu helfen. Auffällig ist hier die Ähnlichkeit zu den Apple-Stores der Konkurrenz, die sich ebenfalls als Dienstleister vor Ort sehen und dem Kunden bei Problemen behilflich sind. Dabei wird die physische Präsenz nicht einmal vorausgesetzt: Sollte sich ein technisches Problem etwa im Urlaub oder während der Arbeit als unlösbar erweisen, kann der Smartphone-Nutzer eine Video-Konferenz (Video-Hangout) mit einem Google-Mitarbeiter starten.

Details des weitgehenden Service

Doch welchen Nutzen hat der Kunde von Android Silver gegenüber dem herkömmlichen Kundendienst? Im Falle des Verlustes des Smartphones soll sich das Gerät präzise orten lassen, der Service-Leister navigiert den Kunden zur Fundstelle. Es wird auch möglich sein, aus der Ferne eine Sicherung sämtlicher Daten durchführen zu lassen, den Akku-Ladestand zu überprüfen oder das Gerät im Notfall vollständig zu sperren. Der „Android Device Finder“ weist zwar ähnliche Funktionen auf, ist allerdings nicht immer zuverlässig.

Bislang ist unklar, ob Google für die Android-Silver-Geräte einen Aufpreis verlangen wird oder die Kosten auf die Hersteller abwälzt, die sicherlich dafür zahlen werden, um in das auserlesene Programm aufgenommen zu werden. Ende Juni findet die hauseigene Messe Google I/O statt, weitere Details dürften dort vorgestellt werden.

Geschrieben von Maren

Maren Richter ist seit Jahren Expertin im Bereich Smartphones und Smartphone-Tarife. Nach ihrem IT-Studium arbeitete sie mehrere Jahre für eines der größten deutschen Telekommunikations-Unternehmen. Inzwischen ist sie als freie Beraterin und Autorin tätig. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.