Smartphoner-News-Platzhalter

Android Silver: Ersetzt es Google Nexus?

Bislang ging die Smartphone-Gemeinde davon aus, dass Google unter der Bezeichnung Android Silver eine Art Premium-Kundendienst in der Mache hat. Neuen Gerüchten zufolge könnte das ambitionierte Programm die bisherigen Nexus-Modelle komplett ersetzen.

Dies berichten einige amerikanische Beobachter der Smartphone-Szene unter Berufung auf Insider aus der Industrie. Demnach will Google die Nexus-Reihe nach der Veröffentlichung von zwei bis drei neuen Geräten noch in diesem Jahr einstellen.

An die Stelle der eigenen Android-Geräte soll mit Android Silver ein Programm treten, dass auf Smartphones und Tablets der Oberklasse ausgerichtet ist. Die Geräte der Nexus-Reihe zielten demgegenüber auf das mittlere Preissegment ab. Angeblich will Google bis zu eine Milliarde Dollar in Android Silver investieren.

Ziel: einheitliches Android-Erlebnis

Damit verfolgt der Internetriese zwei Ziele. Zum einen möchte Google die Smartphone-Hersteller noch strenger auf seine eigene Software einschwören, zum anderen ist Android Silver ein Versuch, besser mit der Konkurrenz von Apple und Samsung mithalten zu können. Gerade Samsung entfernte sich in Punkto Benutzeroberfläche zuletzt weit vom Original.

So müssen Smartphone-Hersteller, die Android-Silver für ihre Geräte nutzen wollen, auf vorinstallierte Apps von Drittanbietern verzichten. Darüber hinaus verpflichten sie sich auf eine schnelle und reibungslose Versorgung mit Updates und die Einführung bestimmter Standards. Angedacht sind etwa ein wasserdichtes Gehäuse sowie eine durchweg homogene Spracherkennung. Dies soll dem Kunden ein einheitliches Nutzererlebnis über sämtliche Geräte hinweg garantieren.

LG und Motorola als Partner

Demgegenüber sollen die Gerätelieferanten von Googles gigantischer Vermarktungsmaschinerie profitieren und bei der Entwicklung der Smartphones unterstützt werden. Den Gerüchten zufolge könnten Lenovo (respektive Motorola) und LG zu den ersten Hardware-Partnern im Kundenkreis gehören. Während das koreanische Unternehmen Lenovo bereits für die Smartphones der Nexus-Reihe verantwortlich zeichnete, prangert der Schriftzug „Powered by Android“ bereits beim Hochfahren auf dem Bildschirm des neuen HTC One M8. Im Premium-Segment ist die Sichtbarkeit der Marke ein starkes Indiz für die weitergehende Zusammenarbeit.

Möglicherweise könnten die ersten Smartphones mit Android Silver bereits im nächsten Jahr auf den Markt kommen. Das Programm soll zunächst in den USA und weiteren Industrieländern anlaufen. Ob und welche Smartphone-Hersteller sich von den Vorzügen der Silver-Variante überzeugen lassen, ist derzeit noch unklar. Das Technikblog The Verge mutmaßt, dass für Samsung, HTC und Sony etwas mehr Überzeugungsarbeit notwendig sein dürfte.

Geschrieben von Maren

Maren Richter ist seit Jahren Expertin im Bereich Smartphones und Smartphone-Tarife. Nach ihrem IT-Studium arbeitete sie mehrere Jahre für eines der größten deutschen Telekommunikations-Unternehmen. Inzwischen ist sie als freie Beraterin und Autorin tätig. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.