Android Auto
Android Auto ist das Betriebssystem von Google, welches speziell für die Integration von Autos entwickelt wurde. Bild: Screenshot Youtube

Android Auto und iOS: Audi holt beide Systeme

Audi holt die iOS- und Android-Betriebssysteme in seine Autos, sodass Fahrer einzelne Smartphone-Apps und Funktionen auch über das Bordsystem des Fahrzeugs steuern können. Erste Features sind bereits für das kommende Jahr angekündigt.

Einbindung in das MMI

„Unsere Kunden wollen always on sein und die vom Smartphone bekannten Dienste auch im Auto nutzen“, so Prof. Dr. Ulrich Hackenberg, Vorstand Technische Entwicklung bei Audi. Der Autohersteller macht das Bordsystem deshalb nun kompatibel für die Android- und iOS-Betriebssysteme. Wesentliche Funktionen der mobilen Plattformen sollen dabei in das Audi Multi Media Interface (MMI) integriert werden. Als zentrales Steuerelement lassen sich mit dem MMI bereits die Navigation und das Infotainmentsystem von Audi steuern. Google Maps und die Streaming-App Google Play Music gehören zu den ersten Apps, die sich nach der Eingliederung via MMI bedienen lassen. Google hatte Android Auto auf der Entwicklerkonferenz Google I/O bereits vorgestellt. Apple arbeitet derweil mit CarPlay an der äquivalenten iOS-Umsetzung.

Audi legt nach eigenen Angaben hohen Wert auf die Bedienungsfreundlichkeit und eine möglichst geringe Ablenkungsgefahr. Im Zuge von Datenschutzmaßnahmen sollen die Infotainment-Dienste von den Fahrzeugfunktionen abgekoppelt werden, um einem unbefugten Zutritt vorzubeugen. Der Fahrer müsse der Verwendung von Daten ausdrücklich zustimmen, so Hackenberg weiter.

Google Open Automotive Alliance

Seit Anfang 2014 besteht mit der Google Open Automotive Alliance (OAA) eine Kooperation zwischen Audi und dem Internet-Riesen. Als erster Premium-Autohersteller wagt das Ingolstädter Unternehmen damit die Integration von Android Auto in Fahrzeugen. Volkswagen, Ford, Renault, Fiat, Ford, Maserati, Mazda, und Skoda ziehen nach und haben sich bereits ebenso der OAA angeschlossen. Auch Mercedes bekräftigt eine kommende Unterstützung für die Betriebssysteme. Der zuständige Manager Ola Källenius sagte auf dem Auto-Salon Genf, der Konzern werde eine Unterstützung sowohl für CarPlay, als auch für Android-Geräte anbieten.

Die Entwicklung von CarPlay schreitet derweil ebenfalls unter engem Austausch zwischen dem Audi Entwicklungslabor und Apple voran. Audi verfolgt bei der engen Zusammenarbeit mit den beiden Konkurrenz-Unternehmen eine kundenorientierte Taktik mit dem Ziel einer möglichst großen Verbreitung der beiden Smartphone-Plattformen in das Audi MMI. Die Kunden werden jederzeit frei wählen können, welche Version der Plattform sie im Auto nutzen wollen.

Geschrieben von Maren

Maren Richter ist seit Jahren Expertin im Bereich Smartphones und Smartphone-Tarife. Nach ihrem IT-Studium arbeitete sie mehrere Jahre für eines der größten deutschen Telekommunikations-Unternehmen. Inzwischen ist sie als freie Beraterin und Autorin tätig. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.