Das neue Android-Update 4.4 Kitkat
Android 4.4 Kitkat (genauer Android 4.4.4) ist die aktuelle Android-Version. Foto:Android

Android 4.5 Lollipop mit neuen Sicherheitsfunktionen

Kaum ist das letzte Update der aktuellen Version des mobilen Betriebssystems von Google für April angekündigt, steht schon Android 4.5 – andere spekulieren über einen Neustart unter der Betriebsnummer 5.0 – in den Startlöchern. Traditionsgemäß mit dem Namen einer Süßigkeit versehen, soll das kommende Android unter der Bezeichnung Lollipop dem Nutzer vor allem neue Sicherheitsfunktionen bieten.

Insbesondere bei Unternehmen mit einem höheren Sicherheitsbewusstsein als beim durchschnittlichen Smartphone-Nutzer gilt Android als relativ unsicher. Gerade hier könnte und müsste Google nachbessern, um lukrative Geschäftskunden für sein Open Source-Betriebssystem zu gewinnen. Dies könnte sich als ausschlaggebendes Distinktionsmerkmal gegenüber der ebenfalls nicht unbedingt umfassend geschützten Oberfläche von Apples iPhone erweisen.

Trennung zwischen Privat- und Geschäftssphäre

So wird etwa auf dem Fachblog „Androidpolice“ darüber spekuliert, dass das kommende Betriebssystem eine Trennung zwischen geschäftlichen und privaten Anwendungen vornimmt. Der Geschäftsbereich könnte einen gesonderten Speicherplatz erhalten und würde dort verschlüsselt abgelegt. Nur diejenigen Nutzer, die eine Zugriffsberechtigung haben, können auf diesen Bereich zugreifen – bei Bedarf auch aus der Ferne. Auf den Privatbereich sollen die Systemadministratoren aber keinen Zugriff haben. Damit wäre es möglich, bei akutem Bedarf per Fernzugriff eine Fernlöschung der Daten auf dem Smartphone durchzuführen, gleichzeitig blieben die persönlichen Daten und Einstellungen des Nutzers erhalten.

Ein Hinweis für die Stichhaltigkeit dieser Argumente ist die laufende Zusammenarbeit zwischen Google und diversen Chip- und Geräteherstellern, um die Sicherheit auf der Hardware-Seite des Smartphones möglich zu machen. Damit könnten die Passwörter etwa auf einem separaten Chip hinterlegt werden.

Weitere Sicherheitsverbesserungen geplant

Darüber hinaus ist es auch möglich, dass Android 4.5 Lollipop – ähnlich wie andere Hersteller – spezielle Authentifizierungsverfahren ermöglicht und den Zugang zu den sensiblen Unternehmensdaten etwa über biometrische Erkennungsverfahren regelt. Eine andere Idee zielt auf höhere Sicherheitsstandards bei einem speziellen App-Store ab. Hier könnten die Sicherheitsanforderungen gegenüber Google Play hochgeschraubt werden.

Dem Branchenkenner Amir Efratis zufolge soll das Android-4.5-Lollipop-Update auch mit einer Aktualisierung des Linux-Kernels – dem zentralen Bestandteil eines Betriebssystems – einhergehen. Dieser überfällige Schritt blieb beim letzten großen Update auf die Android-Version 4.4 (KitKat) aus – und sorgte bei Beobachtern der Szene für Verwunderung, da die Schwächen etwa von Hackern ausgenutzt werden können.

Im Augenblick geht man davon aus, dass Google sein neues Betriebssystem Android 4.5 Lollipop Ende Juni auf seiner hauseigenen Entwicklerkonferenz Google I/O in San Francisco vorstellen wird. Inhaltliche Neuerungen über den Sicherheitsaspekt hinaus sind derweil bislang unbekannt.

Hier finden Sie weitere News und Infos zu Android 4.5 Lollipop

Geschrieben von Maren

Maren Richter ist seit Jahren Expertin im Bereich Smartphones und Smartphone-Tarife. Nach ihrem IT-Studium arbeitete sie mehrere Jahre für eines der größten deutschen Telekommunikations-Unternehmen. Inzwischen ist sie als freie Beraterin und Autorin tätig. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.