Loxone-App
Loxone ist die App für das Smart-Home. Sie kümmert sich um alles im Haus. Bild: Screenshot

Smart-Home mit Smartphone-App Loxone

Mit der Smartphone-App von Loxone kann mobil auf verschiedene Geräte im eigenen Zuhause zugegriffen werden. Die Hausregelung aus der Ferne funktioniert über den Loxone Miniserver. Das Unternehmen präsentiert jetzt eine neue Version der Smartphone-App.

Was kann die Smartphone-App von Loxone?

Über die Smartphone-App können alle Funktionen, die Nutzer mit Loxone in Anspruch nehmen, mobil genutzt werden. Zum Beispiel werden hiermit die Rolladen bedient und mühelos lassen sich auch Einstellungen bei der Raumtemperatur vornehmen. Die Torsteuerung per Smartphone eröffnet gewissermaßen digital ganz neue Wege.

Weitere Möglichkeiten, die Loxone eingerichtet hat, sind Schalt- Überwachungs- oder Steuerungsfunktionen. Dabei ist die Steuerung nicht abhängig von nur einem Gerät, sondern kann über verschiedene Geräte bedient werden:

Mit iPhone, iPod oder auch Android-Smartphone steht der Dienst einer ganzen Skala von Mobilgeräten zur Verfügung. In der neuesten Version ist auch die Steuerung über ein Tablet möglich. Selbstverständlich muss das Haus nicht verlassen, wer die Smartphone-App nutzen möchte: Die Funktion läuft auch vom heimischen Sofa aus.

Auch das Design spricht Bände beim Thema Bedienungsfreundlichkeit: Die Nutzeroberfläche ist intuitiv und einfach ausgelegt. Deswegen punktet die Smartphone-App aber nicht nur in Hinsicht Schnelligkeit: Sie bietet insgesamt auch etwas fürs Auge. Hier macht Loxone jedoch beim Thema Sicherheit nicht Halt: Denn der Zugang zum Miniserver ist mit einem Passwort versehen. Mit Verbesserungen zahlreicher Details wie der Verbindungsqualität oder der Stabilität wurde der Kontakt zum Miniserver noch einmal erheblich verbessert. Der Speicherverbrauch fällt in der aktuellen Version geringer aus – damit hilft die Smartphone-App Loxone jetzt Ressourcen zu schonen.

Stärken in Sachen Service

Besonders Praktisch: Die Smartphone-App sieht sofort, ob sich der Loxone Miniserver im lokalen Netzwerk befindet oder nicht. Und sie wechselt augenblicklich in den Roaming Modus, sofern dies nicht der Fall ist. Alternativ sucht die App die Verbindung mit dem Miniserver über das Internet. Das bringt der Smartphone Loxone weitere Pluspunkte, was ihre einfache Bedienbarkeit betrifft. Wer die umfassende Steuerungslösung von Loxone noch nicht eingerichtet hat, der kann trotzdem in den Genuss des Dienstes kommen: Denn es besteht auch die Möglichkeit zu einem Vorab-Test. Dazu muss lediglich die Verbindung mit dem Test-Miniserver auf der Homepage des Herstellers Loxone hergestellt werden.

Hier finden Sie weitere empfehlenswerte Smartphone-Apps

Geschrieben von Maren

Maren Richter ist seit Jahren Expertin im Bereich Smartphones und Smartphone-Tarife. Nach ihrem IT-Studium arbeitete sie mehrere Jahre für eines der größten deutschen Telekommunikations-Unternehmen. Inzwischen ist sie als freie Beraterin und Autorin tätig. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.