Das neue Betriebssystem OS X Yosemite ist laut Apple "so beeindruckend, wie es aussieht". Foto: Apple
Das neue Betriebssystem OS X Yosemite ist laut Apple "so beeindruckend, wie es aussieht". Foto: Apple

OS X 10.10.3 – Apple veröffentlicht neues Betriebssystem

Scheinbar alle Welt bestaunt und diskutiert die Apple Watch – in China wird sie bereits im großen Stile plagiiert. Quasi im Schatten dieser Hysterie hat der Hard- und Software Riese aus Kalifornien nun das dritte Update seines Desktop-Betriebssystems OS X 10.10.3 Yosemite veröffentlicht.

Nach insgesamt sechs Beta-Versionen innerhalb der vergangenen Monate, steht OS X 10.10.3 jetzt als finale Version des Betriebssystems im Apple Store zum kostenlosen Download bereit und kann über die Softwareaktualisierung installiert werden.

Dass die Aufregung um OS X 10.10.3 im Vergleich zum Apfel-Accessoire für das Handgelenk eher als laues Lüftchen und weniger als ausgewachsener Sturm daher kommt, mag vor allem daran liegen, dass die Version nicht gerade vor Neuerungen strotzt.

Besonders die neue Fotobearbeitung fällt auf

Auffällig ist dabei in erster Linie die veränderte und nun an die iOS-Version erinnernde Fotos-App. Für alle iPhone– und iPad-Nutzer wird sie also keine starken Anpassungsschmerzen verursachen. So werden unter anderem nun auch auf dem Mac Fotos automatisch gruppiert, etwa nach Zeitpunkt und Ort der Aufnahme. Somit lassen sich beispielsweise Bilder eines angegebenen Zeitraums gebündelt anzeigen.

Zusätzlich verfügt die Foto-App über ein größeres Repertoire an Bildbearbeitungsfunktionen als ihre von ihr abgelösten Vorgänger, die Bildverwaltungs- und Bildbearbeitungsprogramme iPhoto und Aperture.

Die Ähnlichkeit zur App von iOS 8 ist dabei natürlich kein Zufall. Ist nämlich die iCloud-Synchronisierung auf dem Mac aktiviert, lassen sich die bearbeiteten Bilder online sichern und erscheinen auf allen weiteren verbundenen Geräten des Nutzers.

Doch wie bereits angedeutet: Vieles ist ansonsten nicht neu beim finalen Yosemite. So wurde neben den Erneuerungen rund um das Thema „Fotos“ auch die Nachschlagefunktion erweitert. Sie umfasst zukünftig auch Online-Vorschläge von beispielweise Wikipedia oder Bing.

Auch sind womöglich die rund 300 neuen Emojis zu erwähnen, die teils mit multikulturellem Anstrich daherkommen. Von weitaus größerer praktischer Bedeutung sind sicherlich die Behebung einer Sicherheitslücke des Safari-Browsers und die Beseitigung instabiler WLAN-Verbindungen und Bluetooth-Verbindungsabbrüche, die das aufgefrischte System zusätzlich bereithält.

Neben dem Neuanstrichs seines Betriebssystems hat Apple zusätzlich auch eine Aktualisierung für den Wiederherstellen-Modus (Recovery) bereitgestellt. So soll im Falle einer Neuinstallation das Zurückspielen des Time-Machine-Backups zuverlässiger und stabiler vonstattengehen.

Geschrieben von Maren

Maren Richter ist seit Jahren Expertin im Bereich Smartphones und Smartphone-Tarife. Nach ihrem IT-Studium arbeitete sie mehrere Jahre für eines der größten deutschen Telekommunikations-Unternehmen. Inzwischen ist sie als freie Beraterin und Autorin tätig. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.