Mobiado One 77, das Aston-Martin-Smartphone
Mobiado One 77 ist ein Smartphone von Aston Martin. Bild: Hersteller

One-77: Das Luxus-Smartphone von Aston Martin

In den letzten Jahren haben zahlreiche renommierte Hersteller von Luxus-Karossen unter ihrem Namen Edel-Smartphones herausgebracht – so auch Aston Martin, der die Anzahl seines Smartphone-Modells One-77 streng auf genau 77 Stück limitiert hat.

Dabei zeichnet der kanadische Edelhandy-Spezialist Mobiado für die Herstellung des Premium-Smartphones verantwortlich. Wie bei den meisten Luxus-Smartphones, die von bekannten Auto-Herstellern stammen, stellt das Design den unzweifelhaften Höhepunkt des Geräts dar: Mit einem Gehäuse aus 24-karätigem Goldbezug – oder wahlweise aus dem seltenen Element Rhodium – und insgesamt 235 Karat an Saphir-besetzten Knöpfen kommen durchweg edle Materialien zum Einsatz. Über dem Display thront eine klassische Zeigeruhr, die jede beliebige Zeitzone auf der Welt anzeigen kann. Die langgezogene Formgebung erinnert an das gleichnamige Top-Fahrzeug von Aston Martin, das One-77 Supercar.

Feine Hülle, schaler Kern

Allerdings zeigt sich – wie so häufig bei solcherart Luxus-Smartphones –, dass die verbaute Technik nicht das hält, was die luxuriöse Hülle verspricht. So kommt das Display auf eher beschauliche 2,2 Zoll und hat eine QVGA-Auflösung, was gerade einmal 160 mal 120 Bildpunkten entspricht. Das ist auch dann sehr wenig, wenn dem Erscheinungsjahr (Mai 2013) Rechnung getragen wird. Auf der Rückseite prangt eine 5-Megapixel-Kamera – auch das reißt keinen Technik-Enthusiasten vom Hocker.

Die Software wurde von Aston Martin stark modifiziert und fügt sich nun nahtlos in das Corporate Design des Unternehmens ein. Neben einem eigenen GPS-System greift das One-77 auf eigene E-Mail- und Massaging-Dienste zurück. Der MP3-Player ist gegenüber anderen Formaten offen. Das Edel-Smartphone gibt es für umgerechnet knapp 7200 Euro in ausgewählten Geschäften zu kaufen.

Aston Martin Aspire als günstige Edel-Alternative

Wem das zu teuer ist, hat Aston Martin mit einem Ende 2012 erschienenen Luxus-Smartphone namens Aspire auch ein günstigeres Gerät im Angebot. Auch bei diesem Smartphone kommt das Äußere in schönen Hüllen aus Gold, Silber oder Leder, während die technische Seite alles andere als eine Meisterleistung ist:

So arbeitet ein betagter Einkerner mit 800 Megahertz zusammen mit einem Arbeitsspeicher von 256 Megahertz unter der Haube. Der interne Speicher ist mit einem halben Gigabyte ebenfalls eher gering – allerdings kann er über eine Micro-SD-Karte erweitert werden. Die Kapazität des Akkus erschöpft sich bei 1500 mAh. Das Display kommt auf eine Größe von 3,2 Zoll und bietet dabei eine Auflösung von 480 mal 320 Pixeln. Der Preis liegt mittlerweile bei knapp 400 Euro – hier dürfte sich die Anschaffung des Geräts aus Prestigegründen schon eher lohnen.

Geschrieben von Maren

Maren Richter ist seit Jahren Expertin im Bereich Smartphones und Smartphone-Tarife. Nach ihrem IT-Studium arbeitete sie mehrere Jahre für eines der größten deutschen Telekommunikations-Unternehmen. Inzwischen ist sie als freie Beraterin und Autorin tätig. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.