Was ist ein Smartphone?
Was ist ein Smartphone? Wir erklären's! Foto: Harald Wanetschka / pixelio.de

Was ist ein Smartphone?

Es ist Lifestyle pur! Viele haben eines und verzichten nicht mehr auf den Komfort, andere betrachten es als Hightech-Spielzeug, das Smartphone. Es ist mehr als nur ein Mobiltelefon, denn es bietet seinem Benutzer vielfältige Möglichkeiten und kombiniert die Bandbreite ausgeklügelter Technik mit dem größtmöglichen Kosten-Nutzen-Faktor für seinen Besitzer.

Vom PDA zum Smartphone

Bei der Entwicklung wurde die Technologie eines PDAs mit der eines Mobiltelefons attraktiv erweitert. Moderne Geräte sind meist auf den technisch interessierten mobilen Benutzer abgestimmt, denn die Bedienmöglichkeiten sind vielfältig und so kann der Umgang mit dem Multi-Kommunikationsgerät für Ungeübte anfangs eine Herausforderung darstellen. Jedoch ermöglicht das große und hochauflösende Display mit einer alphanumerischen Tastatur eine benutzerfreundliche Oberfläche und ist ideal für das Betrachten von Internetseiten, Fotos, Videos u.ä. Die Navigation erfolgt mittels Berührung per Finger oder eines speziellen Eingabestiftes, um Fingerabdrücke auf dem Display zu verringern.

Im Smartphone steckt viel Hightech. Das darin enthaltene Betriebssystem ermöglicht neben einer raschen Verbindung ins Internet auch das Installieren von Programmen von Drittanbietern und bietet mit seinen Sensoren Features wie GPS , kann als Mediaplayer, Diktiergerät oder Datenspeicher verwendet werden.

Filofax im Büro vergessen? Kein Problem, denn auch die Funktion eines Kalenders, sogar des mobilen Büros für unterwegs, haben Smartphones längst übernommen. Von der klassischen Terminplanung bis zum Abrufen von SMS, MMS oder E-Mails bieten die unterschiedlichen Ausführungen der handlichen Systeme dank der für Mobiltelefonie üblichen Verbindungsprotokolle wie GPRS, HSCSD, GSM, UMTS und HSDPA die optimale Lösung für Freizeit und Business. Durch die technologische Ergänzung von Internet und Mobiltelefonie reicht das Spektrum der Smartphones von der Verwendung als Digitalkamera bis dem Einsatz im Büro als Konferenzlösung oder Fax.

Smartphone-Viren

Kritiker sehen in der vom Smartphone selbständig hergestellten Internetverbindung, zum Beispiel für die Einstellung der Uhrzeit, eine mögliche Kostenfalle, die durch entsprechende Einstellungen seitens seines Besitzers eingedämmt werden kann. Eine größere Gefährdung ist für den Datenschutz gegeben, da durch GPS das Smartphone leichter als andere Geräte zur Zielscheibe für Schadsoftware wie Trojaner und Viren wird.

Den Benutzern wird generell geraten, ihr Gerät niemals unbeabsichtigt liegen zu lassen, es vor Diebstahl zu schützen und durch mehrfachen Passwortschutz zusätzlich vor Diebstahl oder Datenklau im engeren Sinn zu bewahren. Ein Manko könnte bei intensivem Gebrauch die Akkuzeit sein, denn Komfort fordert seinen Tribut . Die Deaktivierung von Bluetooth und WLAN kann Speicherzeit sparen. Im ausgeschalteten Smartphone schlägt sich lediglich die Aufrechterhaltung der Uhrzeit geringfügig nieder.

Geschrieben von Johannes

Der Autor ist App-Entwickler, Hardware- und Tarif-Experte. Auf Smart-Phoner schreibt er über alle Themen rund um Handy und Smartphone. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.