iPhone 5 gegen Samsung Galaxy S4
iPhone 5 gegen Samsung Galaxy S4: Wer bietet das bessere Smartphone? Schick sehen beide aus. Foto: Hersteller.

Smartphone-Vergleich: iPhone 5 vs. Samsung Galaxy S4

Seitdem Apple gewichtige Konkurrenz auf dem Smartphone-Markt bekommen hat, überschlagen sich die Wettbewerber in der Innovation ihrer Produkte. Zweifellos hat sich Samsung zu einem der größten Rivalen des US-Giganten entwickelt.  Nur sechs Monate nach der Präsentation des aktuellen iPhone 5 stellten die Südkoreaner im März dieses Jahres ihr Galaxy S4 vor. Die Verkaufszahlen sprechen zwar eindeutig für das iPhone 5: Während vom Apple-Flaggschiff nach 25 Tagen bereits 20 Millionen Exemplare verkauft waren, konnte das Samsung-Pendant im selben Zeitraum nur die Hälfte dieser Menge an den Kunden bringen. Smartphone-Testvergleiche setzen jedoch häufig das Galaxy S4 auf die vorderen Plätze.

Der erste optische Eindruck räumt dem weiterhin schmucken iPhone klare Vorteile ein. Das zweifarbige Gehäuse aus Aluminium und Glas punktet gegenüber dem Kunststoffdesign des Galaxy S4. Je nach Geschmack kann das iPhone 5 mit seinem 4 Zoll-Bildschirm zwar als handlicher bezeichnet werden. Doch Nutzer mit Video- und Fotopräferenz werden dem 5 Zoll-Display des Galaxy S4 sicherlich den Vorzug geben. Samsung hat es sich nicht nehmen lassen, sein Premiumprodukt mit einer 13-Megapixel-Kamera auszustatten. Das iPhone 5 muss sich mit acht Megapixeln beugen. Die Viedokameras beider Smartphones weisen zwar Full HD mit der höchstmöglichen Auflösung auf. Doch nur das Galaxy S4 verfügt über ein Full HD-Display zur Darstellung von satten 16 Millionen Farben.

In puncto Bedienung verzichtet das Galaxy S4 auf direkte Berührung durch den Nutzer. Das Scrollen von Texten per Augenbewegung und die Nutzung der Hände Zentimeter vor dem Display mögen zwar noch ungewohnt sein, vermeiden aber unangenehme Flecken. Die Interaktivität findet aber in der Spracherkennung ihre Grenzen: Hier befindet sich das iPhone mit seiner Siri-Funktion weiterhin auf dem modernsten Stand der Technik. Aufgrund des Google-Betriebssystems Android hat das Galaxy S4 bezüglich App-Vielfalt das Nachsehen – zumal neue Applikationen im Regelfall zunächst für das iPhone erscheinen. Die von Apple vorgegebene Bindung an das Verwaltungsprogramm iTunes mag hingegen für einige Nutzer eine Beschränkung darstellen.

Das Luxussegment der Smartphones sollte bei potentiellen Kunden zwar keine größeren Gedanken über den Preis aufkommen lassen. Bei der in beiden Fällen reichlich vorhandenen Ausstattungsfülle fällt der Preisunterschied dennoch ins Auge: Bei aktuell rund 485 Euro ist das Galaxy S4 rund 15 Prozent günstiger als das iPhone 5. Außerdem gibt es das S4 außerdem noch in einer Outdoor-Version und als kleines Smartphone. Die Gerüchte deuten allerdings daraufhin, dass Apple das iPhone auch in einer kleinen Variante herausbringen wird.

Geschrieben von Johannes

Der Autor ist App-Entwickler, Hardware- und Tarif-Experte. Auf Smart-Phoner schreibt er über alle Themen rund um Handy und Smartphone. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.