RugGear RG500 und RG700
RugGear hat mit dem RG500 und RG700 zwei robuste Outdoor-Smartphones vorgestellt. Bild: Hersteller

Outdoor-Smartphones: Welches Modell für welchen Zweck?

Immer mehr Hersteller von Smartphones rüsten ihre Geräte für einen unbeschadeten Gebrauch im Angesicht der vier Elemente auf. Der Markt für Outdoor-Smartphones wächst langsam, aber stetig.

Damit wird es für den Smartphone-Käufer immer schwieriger, das passende Modell für seine Bedürfnisse auszuwählen: während das Smartphone des einen lediglich den nächsten Regenschauer überstehen soll, muss das Gerät des anderen Temperaturen weit unter Null trotzen – und seine Funktionsfähigkeit selbst nach einem Sturz in die Tiefe noch bewahren.

Grundsätzlich sollte das Outdoor-Smartphone mindestens dem weltweiten IP67-Standard („International Protection“) entsprechen und damit wasser- und staubdicht sein. Dies lässt sich an den beiden Zahlen des Codes ablesen. Die erste Zahl gibt den Schutzgrad gegen Staub an, die zweite Zahl bezieht sich auf den Schutz vor Wasser. In der ersten Kategorie stellt die Sechs den höchsten erreichbaren Wert dar, in der zweiten Kategorie bedeutet die Acht den höchstmöglichen Schutz. Eine Sieben in dieser Kategorie bedeutet etwa, dass das Outdoor-Smartphone gegen zeitweiliges Untertauchen geschützt ist, bei einer Acht trotzt das Gerät dem nassen Element sogar dauerhaft.

Ruggear und Caterpillar für Extrembedingungen

Für Extremsportler oder Welterkunder bieten sich die Android-Geräte des Herstellers RugGear an. Die Modelle RG500 und RG700 weisen die höchste Schutzklasse auf (IP68) und haben bei Stürzen aus bis zu zwei Metern Tiefe einen Aufprallschutz. Sinnvoll ist auch die hohe Toleranz gegenüber Extremtemperaturen: Temperaturen von -20 bis 69 Grad Celsius machen den Geräten nichts aus. Darüber hinaus warten die Smartphones mit nützlichen Outdoor-Tools wie einem Barometer und einer LED-Taschenlampe auf – unabdingbar ist auch die serienmäßig verbaute GPS-Funktion. Der Preis liegt zwischen 379 Euro für das RG500 und 579 Euro für den großen Bruder, das RG700.

Für den kleinen Geldbeutel (Kostenpunkt: rund 145 Euro) bietet sich das Outdoor-Smartphone B100 von Caterpiller an. Es ist nach der IP67-Norm wasser- und staubdicht und hält Temperaturen zwischen -25 und 55 Grad stand. Das einzige Manko ist der extrem geringe interne Speicher von 128 Megabyte (zum Vergleich: RugGear RG500 und RG700 besitzen einen Speicherplatz von 4 Gigabyte), doch immerhin lassen sich sämtliche Geräte per microSD-Karte auf bis zu 32 Gigabyte erweitern.

Smartphones für Freizeit-Sportler

Für Freizeit-Sportler und Gelegenheits-Weltenbummler bietet sich das Samsung Galaxy S4 Active an. Die Veränderungen gegenüber dem Muttermodell sind klein, aber äußerst zweckdienlich.

So bietet das S4 Active Schutz vor Wasser und hält bis zu 30 Minuten lang einen Tauchgang bis zu einem Meter aus. Konsequenterweise bietet die 8-Megapixel-Kamera auch einen Unterwasser-Modus, und der Akku (2600 mAh) wird durch eine Gummi-Dichtung im Inneren der Rückseite vor Wasser geschützt. Darüber hinaus wurden die Softtouch-Tasten am unteren Ende des Displays durch klassische physische Tasten ersetzt – ein haptischer Vorteil etwa beim Tragen von Handschuhen. Für rund 650 Euro soll das Smartphone schon bald auf den Markt kommen.

Vom selben Hersteller stammt das Galaxy Xcover 2, das der IP67-Norm entspricht und über GPS verfügt. Mit einem Preis ab 135 Euro eignet es sich für den schmalen Geldbeutel. Freizeit-Sportler sollten sich auch das Samsung Galaxy S5, das am 11. April auf den Markt kommt, anschauen. Das zukünftige Flaggschiff von Samsung entspricht ebenfalls der IP67-Norm und ist GPS-fähig. Lediglich Stürze sollten aufgrund des großen Displays (5,1 Zoll) vermieden werden.

Hier finden Sie weitere Outdoor-Smartphone

Geschrieben von Maren

Maren Richter ist seit Jahren Expertin im Bereich Smartphones und Smartphone-Tarife. Nach ihrem IT-Studium arbeitete sie mehrere Jahre für eines der größten deutschen Telekommunikations-Unternehmen. Inzwischen ist sie als freie Beraterin und Autorin tätig. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.