Kabelloses Nexus-Ladegerät
Das kabelloses Nexus-Ladegerät von Google ist praktisch und schnell zu gleich. Bild: Google

Kabelloses Aufladegerät für Nexus-Modelle

In den USA ist das kabellose Universal-Ladegerät für sämtliche Nexus-Modelle von Google schon seit längerer Zeit ein Verkaufsschlager. Vor einiger Zeit hat das Unternehmen das innovative Gadget auch in Deutschland in den hauseigenen Play Store gebracht. Das Ladegerät funktioniert mit Nexus 7, Nexus 5 sowie dem Nexus 4.

Manch einem dürfte die Wartezeit bereits lang geworden sein: Schon im vergangenen Jahr hatte Google zeitgleich mit dem Nexus 4 ein solches Ladegerät präsentiert, das gute Stück schaffte es allerdings nie nach Deutschland.

Anders sieht es bei der Neuauflage aus. Das kompakte Ladegerät kommt auf die Maße 60 mal 60 mal 12,5 Millimeter und eignet sich mit seinem sauberen und minimalistischen Design vor allem für Smartphone-Puristen, die auf klassische Eleganz setzen. Durch die haftungssichere Unterseite kann das Gerät sicher auf jeder glatten Unterlage befestigt werden.

Qi: Lebensenergie für das Smartphone

Neben den hauseigenen Smartphones und Tablets können auch andere Geräte damit aufgeladen werden – vorausgesetzt, sie beherrschen die Technik mit der meditativ anmutenden Bezeichnung Qi. Tatsächlich kommt der Begriff aus der chinesischen Sprache, wo er so viel wie „Lebensenergie“ bedeutet. In der Smartphone-Branche ermöglicht Qi die drahtlose Energieübertragung.

Die Technologie bietet einige Vorteile. Unnötiger Kabelsalat kann so vermieden werden, was sich auch in einem aufgeräumten Stimmungsbild in der Wohnung niederschlägt. Auch die bereits erwähnte Kompatibilität sämtlicher Qi-fähiger Geräte mit der Ladestation ist hier zu betonen.

Fragwürdige Preispolitik bei Google

Doch die Technik hat auch einige Nachteile. Das zu ladende Smartphone muss sich direkt auf der Oberfläche der Ladestation befinden, dadurch kann das Smartphone währenddessen nur sehr umständlich benutzt werden. Aus diesem Grund kommt das Google-Ladegerät mit eingebauten Magneten, die das Smartphone am vorgesehenen Platz halten. Auch ist die Effizienz der Aufladung derzeit noch geringer als über die klassische Kabelübertragung.

Vor allem jedoch schlägt sich die innovative Technik im Preis nieder: Das Ladegerät kostet knapp 40 Euro im Google Play Store – hinzu kommen satte 11 Euro Versandkosten. Während der Preis für das Gerät an sich zwar hoch, aber angesichts der edlen Verarbeitung noch gerechtfertigt scheint, ist die Aufregung in der Netzgemeinde angesichts der happigen Versandkosten groß. Ebenfalls sauer stößt der Umstand auf, dass sich die Versandkosten bei mehreren Produkten zusätzlich verdoppeln.

Geschrieben von Maren

Maren Richter ist seit Jahren Expertin im Bereich Smartphones und Smartphone-Tarife. Nach ihrem IT-Studium arbeitete sie mehrere Jahre für eines der größten deutschen Telekommunikations-Unternehmen. Inzwischen ist sie als freie Beraterin und Autorin tätig. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.