iPhone 5
Das iPhone, hier das iPhone 5, überzeugt mit einer langen Haltbarkeit. Foto: Hersteller

iPhone gebraucht kaufen: Worauf achten?

Wer weder auf das iPhone 6 warten noch ein aktuelles iPhone 5S erwerben möchte, der kann sich ein iPhone gebraucht kaufen. Beachten Sie aber einige Tipps, damit sich das angebliche Schnäppchen nicht als Reinfall entpuppt.

Ganz wichtig ist natürlich: Wenn Sie ein iPhone gebraucht kaufen wollen, sollten Sie unbedingt auf den Zustand achten. Schon die Optik kann einen Anhaltspunkt bieten, wie der Vorbesitzer mit dem Gerät umgegangen ist. Achten Sie zum Beispiel darauf, ob der Touchscreen noch einwandfrei auf Eingaben reagiert. Zudem treten insbesondere am Anschluss für die Kopfhörer sowie am Ein-/Aus-Schalter schnell Risse im Gehäuse auf. Tipp: Prüfen Sie alle Verbindungen – etwa beim Telefonieren sowie WLAN und Bluetooth – und schauen, ob der Empfang stimmt.

Hat der Vorbesitzer das iPhone bereits einmal reparieren lassen, sollten Sie sich beim Kauf die Belege geben lassen – insbesondere dann, wenn die Ausbesserungen nicht in einem zertifizierten Apple-Shop ausgeführt wurden. Prüfen Sie am besten im Internet nach der Seriosität des Ladens, der die Reparaturen durchgeführt hat.

iPhone gebraucht kaufen: unbedingt auf den Akku achten!

Beachten Sie unbedingt: Das iPhone hat keinen lagen Atem, was die Akkulaufzeit angeht. Mit zunehmendem Alter nimmt diese noch weiter ab. Prüfen Sie daher, wie gut der Akku noch funktioniert – noch besser ist es, wenn Sie beim Gebrauchtkauf berücksichtigen, dass Sie möglicherweise einen neuen Akku kaufen müssen.

Auch wenn ein Smartphone als freies Gerät angeboten wird und somit über keinen NET- oder SIM-Lock verfügt: Probieren Sie mit Ihrer eigenen SIM-Karte, ob das iPhone tatsächlich mit einer anderen Karte funktioniert.

Es wird also deutlich: Wollen Sie sich ein iPhone gebraucht kaufen, sollten Sie unbedingt die Augen offen halten und das Objekt der Begierde am besten vor dem Erwerb mit eigenen Augen anschauen. Bei Auktionen oder Angeboten im Internet kann sich das Schnäppchen schnell zum Reinfall entwickelt – im besten Falle müssen Sie dann eine Rückabwicklung einleiten, im schlimmsten Falle bleiben Sie auf dem Geld sitzen.

Geschrieben von Johannes

Der Autor ist App-Entwickler, Hardware- und Tarif-Experte. Auf Smart-Phoner schreibt er über alle Themen rund um Handy und Smartphone. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.