HTC One (M8)
Das HTC One (M8) sieht sehr schick aus. Im Ausland ist es auch als Dual-Sim-Smartphone erhältlich. Bild: Hersteller

Dual-SIM-Smartphones: Was sie können und welche die besten sind

Dual-SIM-Smartphones lohnen sich, wenn man dasselbe Handy privat und geschäftlich nutzen will. Doch wie funktioniert die Trennung in der Praxis? Wir erklären die Vorteile und stellen die besten Geräte vor.

Dual-SIM-Smartphones laufen, wie der Name schon sagt, mit zwei SIM-Karten. Ein Smartphone kann so gleichzeitig mit zwei Nummern betrieben werden und benötigt keinen Wechsel einer SIM-Karte zur Nutzung der anderen.

Dual-SIM-Smartphones sind so überaus praktisch für den gleichzeitigen Gebrauch einer Dienst- und Privatnummer in einem Handy. Sie können sich auch lohnen, wenn etwa eine der zwei SIM-Karten einen günstigen mobilen Internettarif bietet oder ein Nutzer im Ausland seine heimische, aber gleichzeitig auch eine ausländische SIM-Karte nutzen möchte. Für jede Funktion, jedes Gespräch und jede Nachricht kann ausgewählt werden, welche SIM-Karte dafür genutzt werden soll.

Der Markt an Dual-SIM-Smartphones ist zurzeit noch übersichtlich, wächst aber stetig. Sony, Samsung und Nokia/Microsoft sind zurzeit die Marken, die Dual-SIM-Smartphones am meisten feilbieten.

Nur im Ausland erhältlich ist das Sony Xperia Z3 Dual. Es bietet dieselbe Technik wie das Sony-Flaggschiff Xperia Z3, bietet jedoch Dual-SIM-Unterstützung. Beim Kauf jeglicher Smartphones im Ausland sollte darauf geachtet werden, dass es die deutschen Frequenzbänder unterstützt (GSM 900/1800 MHz; UMTS: 2100 MHz; LTE: 800/1800/2600 MHz). Warum Sony das Gerät nicht hierzulande vertreibt, bleibt ein Rätsel. Über das Internet kann das Gerät jedoch bestellt werden, der Preis liegt bei knapp 600 Euro.

Auch Samsung bietet mit dem Galaxy S5 mini Duos eine Dual-SIM-Version eines ihrer besten Smartphones an. Das Galaxy S5 mini Duos ist bis auf die Unterstützung von zwei SIM-Karten wie sein Brudermodell ausgestattet. Beim Kauf ist jedoch darauf zu achten, dass die richtige Version bestellt wird, da es eine Variante mit und eine ohne LTE-Unterstützung gibt. Der Preis liegt bei knapp 300 Euro.

Dual-Sim-Smartphones mit Windows Phone

Für etwas weniger Geld sind ab Ende März und April die neuen Lumia-Smartphones 640 und 640 XL von Microsoft erhältlich. Beide punkten mit Mittelklasse-Technik zum Einsteiger-Preis, einer Updatebestätigung auf das Betriebssystem Windows Phone 10 und Dual-SIM-Unterstützung. Leider bieten diese jedoch kein LTE. Die beiden Lumia-Geräte sind in der Dual-SIM-Variante für 159 Euro bzw. 219 Euro zu haben.

Dual-SIM-Versionen des HTC One M8 und des Samsung Galaxy Note 4 sind ebenfalls im Ausland erhältlich. Jedoch sind diese Smartphones in der normalen Version nur eingeschränkt mit den LTE-Bändern hierzulande (800/1800/2600) kompatibel.

Dual-SIM-Smartphones bieten viele Vorteile. Die Entwicklung der vergangenen Jahre zeigt, dass die Entwickler nicht nur mehr Einsteiger-Smartphones, sondern mittlerweile auch viele Mittelklasse-Smartphones mit Dual-SIM anbieten. Lediglich das Angebot an Oberklasse-Smartphones ist zurzeit noch eher dürftig, die Tendenz zeigt aber auch bei diesen nach oben.

Geschrieben von Johannes

Der Autor ist App-Entwickler, Hardware- und Tarif-Experte. Auf Smart-Phoner schreibt er über alle Themen rund um Handy und Smartphone. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.