Das neue Android-Update 4.4 Kitkat
Android 4.4 Kitkat (genauer Android 4.4.4) ist die aktuelle Android-Version. Foto:Android

Die besten Tipps und Tricks für Android 4.4 Kitkat

Langsam, aber sicher, breitet sich die aktuelle Version von Googles Betriebssystem Android mit dem Namen Android 4.4 KitKat auch auf allen Android-Smartphones aus. Nicht immer muss der Smartphone-Nutzer aber auf den Hersteller warten, um das Beste aus seinem Gerät herauszukitzeln – KitKat bietet eine Reihe praktischer und nützlicher Tricks und Kniffe, um die Nutzung des Smartphones zu einem besonderen Erlebnis zu machen.

Tipps für Oberfläche und Design

Möchte man als Nutzer von Android 4.4 ein Hintergrundbild mit einer höheren Auflösung als derjenigen des Displays verwenden, kommt es zu einem schönen Effekt: jede Seite des Homescreens zeigt dann automatisch einen Ausschnitt des Hintergrundbildes an. Der einfachste Weg zu solch einem Bild ist die Suche auf einer gängigen Suchmaschine mit dem Stichwort „FullHD Wallpapers“.

Darüber hinaus ist es möglich, den Lockscreen mit den schönsten Album-Covern zu verschönern. Dazu muss sich das Cover lediglich auf dem Smartphone befinden. Eine andere praktische Funktion für den Lockscreen ist die Nutzung von Widgets auf dem Lockscreen. Diese Funktion muss erst aktiviert werden – hierbei ist zu beachten, dass der verwendete Launcher – also die App, die für den Homescreen verantwortlich ist – unterschiedlich vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten zulässt. Der Launcher lässt sich bequem unter dem Menüpunkt „Startseite-Einstellungen“ ändern und einstellen.

Geheimtipp Entwicklermodus beim Android 4.4

Weitere praktische Funktionen von Android 4.4 lassen sich nur nutzen, wenn im Vorfeld der Entwicklermodus aktiviert wird. Dies lässt sich über den Menüpunkt „Einstellungen/Über das Telefon“ bewerkstelligen, dort muss der Smartphone-Nutzer sieben Mal auf die „Build-Nummer“ tippen – schon ist der Entwicklermodus aktiviert.

Nun lässt sich unter „Einstellungen/Entwickleroptionen“ etwa die Option „App beenden“ aktivierten. Damit ist es möglich, eine laufende App durch kurzes gedrückt-halten der Zurück-Taste zu beenden. Unter dem Menüpunkt „Einstellungen/Entwickleroptionen/Prozessstatistiken“ lässt sich bequem eruieren, welche App wie viel Leistung des Smartphones für sich beansprucht – egal ob sie im Hinter- oder im Vordergrund läuft oder auch im Zwischenspeicher gelagert ist.

Weitere praktische Funktionen: Unter „Einstellungen/Datenverbrauch“ lässt sich der Datentransfer über das Mobilfunk-Netz einschränken. Hierzu muss zunächst der mobile Datenverkehr aktiviert werden, anschließend kann der mobile Datenverkehr durch ein Häkchen bei „Limit festlegen“ beschränkt werden: sobald das gewünschte Datenvolumen erreicht ist, deaktiviert das Smartphone den mobilen Datenverkehr. Auch ein anstehender Alarm kann über die Benachrichtigungen ganz einfach im Voraus weggedrückt werden, SMS und Hangouts lassen sich nun in einer gemeinsamen App senden und empfangen, und hier stehen nun auch die Smileys – die sogenannten Emojis“ – zur Verfügung.

Das nächste Update von Android 4.4.2 auf die Android Version 4.4.3 steht im April ins Haus.

Geschrieben von Maren

Maren Richter ist seit Jahren Expertin im Bereich Smartphones und Smartphone-Tarife. Nach ihrem IT-Studium arbeitete sie mehrere Jahre für eines der größten deutschen Telekommunikations-Unternehmen. Inzwischen ist sie als freie Beraterin und Autorin tätig. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.